Startseite | Drinnen | Schöne Konzepte für die Wohnzimmer-Beleuchtung

Schöne Konzepte für die Wohnzimmer-Beleuchtung

« Die Wohnwelt ins rechte Licht rücken »

Sie spendet das gewünschte Maß an Helligkeit. Das Design verleiht dem Raum einen unverwechselbaren Charakter. Grandios durchdacht ist die Lichtwirkung. Wenn alle drei Aussagen zutreffen, hat sich die Lampe ein Plätzchen in Ihrem Wohnzimmer verdient. Bekennen Sie sich zu diesen gehobenen Ansprüchen bei der Wohnzimmerbeleuchtung. Ambitionierte Marken beweisen mit ihren inspirierenden Kollektionen, dass sie angemessen sind.

Harmonische Lichtgestaltung mit natürlicher Aura

Sie nehmen das verblüffend kleine und leichte Paket in Empfang. Es enthält zahlreiche Komponenten aus hochmodernem Material. Sie stacheln die Neugier derart an, dass Sie sofort aktiv werden. Mit den eigenen Händen verwandeln Sie das Set in eine formschöne Wohnzimmerbeleuchtung. Bewusst bezieht der Hersteller die Kunden in den Entstehungsprozess ein. Das Designkonzept bestärkt nicht nur die emotionale Bindung zu den Lampen. Es passt zur umweltbewussten Markenphilosophie, weil man Ressourcen bei der Lagerung und dem Transport jeder Leuchte spart.

umage-conia-leuchte

Soren Ravn Christensen ließ sich beim Entwurf von der Schönheit der Natur inspirieren. Ob die organische Formgebung der Conia von Umage Sie an eine Avocado oder einen Tannenzapfen erinnert, bleibt Ihrer Fantasie überlassen. An der ansprechenden Wirkung ändert die individuelle Interpretation nichts. Das wabenartige Lampendesign ermöglicht, dezente Naturbezüge in die moderne Einrichtung zu integrieren. Es beschert zudem ein sanftes Raumlicht, das wunderbar zum Wohnzimmer passt. Ein Ensemble der Hängelampen illuminiert den Esstisch. In der Sofalandschaft bietet sich die Tischleuchte fürs gemütliche Stimmungslicht beim relaxten Feierabend an.

umage-tripod-gestell

Als Umage Stehlampe erhellt gezielt einen dunklen Winkel, damit die Wohnzimmerbeleuchtung großzügiger erscheint. Dabei handelt es sich nur um ein Beispiel für die stimmige Beleuchtung im Wohnzimmer. Verschiedene Größen, Farben, Kabelausführungen und ergänzende Ständer: Die skandinavische Designmarke beflügelt mit jeder Leuchte die Kreativität.

Lichtkunst fürs distinktive Wohnambiente

Aufsehenerregend ist die Ästhetik der Leuchte. Ihre Dynamik lässt sich kaum überbieten. Einem Fest für die Sinne gleichen die Lichteffekte, die sich nach dem Einschalten ergeben. Wer sich eine erlebnisreiche Wohnzimmerbeleuchtung wünscht, verliebt sich beim ersten Rendezvous in die Vertigo von Petite Friture. Constance Guisset zeichnet sich für die Designlampe verantwortlich, die in jeder Hinsicht überrascht.

petite-friture-vertigo-pendelleuchte

Garantiert avanciert die Pendelleuchte zum Blickfang. Dafür sorgt der Durchmesser von zwei Metern. Meisterhaft setzt die französische Designerin innovative Werkstoffe ein. Zu den beeindruckenden Dimensionen gesellt sich deshalb eine ungewöhnliche Leichtigkeit. Dieser Mix ist nicht nur faszinierend. Er gestattet Ihnen die Integration einer imposanten Leuchte in einem Wohnzimmer, das besonders klein ist.

Vielfältig verwöhnt das raffinierte Leuchtendesign das Auge. Es begünstigt atmosphärische Reflexionen an den Wänden.

Das geringe Gewicht erlaubt der Lampe, bei einem Windhauch in Bewegung zu geraten. So avanciert die Wohnzimmerbeleuchtung zum ganzheitlichen Erlebnis. Die Lichtskulptur ist ein ausdrucksstarkes Statement bei der Raumgestaltung. Das gilt für den Soloauftritt ebenso wie die kreative Lichtinstallation mit mehreren Exemplaren.

Fürstliche Signatur für den Salon des 21. Jahrhunderts

Wenn Sie nach dem herausfordernden Arbeitstag heimkehren, gleicht die eigene Wohnung einem Palast. Das Gefühl ergibt sich unabhängig von der Gebäudearchitektur. Wesentlich ist, dass Sie im privaten Refugium das Zepter in der Hand halten.

2097-pendelleuchte-flos

Das bezieht sich auf die Lebensart ebenso wie das Interieur. Eine majestätische Wohnzimmerbeleuchtung wird diesen erhabenen Emotionen gerecht. Gino Safratti wagte sich 1958 an die Königsdisziplin heran, als er den Lüster 2097 für Flos entwarf. Fulminant gelang es dem Venezianer, die Grandezza des Leuchtenklassikers modern zu interpretieren. So traditionell wie die Formensprache erscheint die Vielzahl der Lichtelemente. Unkonventionell sind hingegen die pure Präsentation der Glühbirnen und die Verwendung von Stahlrohr. Diese funktionalistischen Stilelemente der Leuchte relativieren wirkungsvoll die klassische Opulenz. Der Kronleuchter passt dadurch vortrefflich zu zeitgemäßen Einrichtungsideen.

Eine Platzierung mitten im Wohnzimmer überzeugt ebenso wie die Montage über der Dinnertafel.

Der hochtalentierte Industriedesigner wählte eine technische Konzeption, die eine angenehm weiche und diffuse Lichtverteilung begünstigt. So harmoniert die Wohnzimmerbeleuchtung trotz der zahlreichen Glühlampen mit dem Wunsch nach einer behaglichen Lichtwirkung. Der Leuchter eignet sich für die Bestückung mit energiesparenden LED-Retrofits. Das steigert die Freude am funkelnden Lichtermeer.

lumina-daphine-terra-classic-stehleuchte

Die mehrflammige Leuchte der italienischen Manufaktur ist ausdrucksstark. Lenken Sie deshalb Ihr Interesse auf dezente Designideen, wenn Sie weitere Lichtquellen ergänzen. Die Daphine Terra von Lumina ist dafür ein gelungenes Exempel. Sie zählt ebenfalls zu den Legenden der Designgeschichte. Ihr filigran anmutender Minimalismus war beim Debüt 1977 wegweisend. Das Standmodell von Tommaso Cimini ist optimal für die Wohnzimmerbeleuchtung in der Sofaecke. Dank der ausgeklügelten Funktionalität eignet es sich als stimmungsvoller Lichtakzent und effiziente Leselampe.

Augenschmeichler für die Wohndekoration

Professionelle Lichtplaner tendieren bei der Grundausstattung derzeit zu Strahlern. Die zurückhaltende Art der Leuchte ermöglicht es, das Licht selbst zu inszenieren. Da sich die installierten Spots außerdem vielseitig justieren lassen, bleibt das Konzept offen für Veränderungen. Eine kleine Korrektur der Ausrichtung genügt, damit die Beleuchtung beispielsweise zur neuen Raumaufteilung im Wohnzimmer passt.

kartell-bourgie-tischleuchte

Derartige Ansätze beantworten praktische Bedürfnisse und tragen mit der Lichtinszenierung zur Gemütlichkeit bei. Sie bereichern aber nicht die Raumdekoration. Damit die Wohnzimmerbeleuchtung auch diesem Aspekt gerecht wird, ergänzen Interieurdesigner gerne ausgefallene Dekolampen. Dafür ist das Portfolio von Kartell wie geschaffen. Ferruccio Laviani kombinierte bei der Tischleuchte Bourgie mutig eine barocke Designsprache mit der modernen Ausstrahlung von Kunststoff.

kartell-planet-appoggio-tischleuchte

Die Kugellampe Planet Appoggio stammt aus der Feder von Tokujin Yoshioka. Monatelang tüftelte der Japaner an der Oberflächengestaltung, um die Möglichkeiten des physikalischen Linseneffekts auszuschöpfen. Die Quintessenz ist ein magisches Glitzern, das den entspannten Moment unvergleichlich adelt. Das bescherte der Leuchte mit Kristallglasoptik eine Auszeichnung beim Red Dot Design Award 2017 und macht Ihre Wohnzimmerbeleuchtung zu moderner italienischer Designkunst.