Startseite | Drinnen | Souterrainwohnung einrichten
© Iriana Shiyan / Fotolia.com

Souterrainwohnung einrichten

« Möbel und mehr für die Parterre-Gestaltung »

Erschwingliche Mietobjekte sind heiß begehrt. Bei einer Parterre- oder Souterrainwohnung bleibt das Interesse aber überschaubar. Denn die architektonischen Besonderheiten erscheinen nicht optimal. Ein Detail wird dabei übersehen: Die pragmatische Bausubstanz ähnelt häufig einem Loft und passt mit ihrem industriellen Touch fabelhaft zu aktuellen Wohntrends. Wenn Sie clevere Einrichtungsideen aufgreifen, verwandeln Sie die Kellerräume in einen extravaganten Rückzugsort.

Herausforderungen beim Einrichten im Souterrain

Wer sein Zuhause erreichen möchte, steuert üblicherweise die oberen Etagen an. Die Souterrainwohnung bildet die Ausnahme. Sie ist unterhalb des Haupteingangs gelegen. Ursprünglich war das Untergeschoss für Lagerflächen oder Wirtschaftsräume gedacht. Bei dieser Nutzung ist es vorteilhaft, dass sich das Stockwerk teilweise unter der Erde befindet und kaum vom Tageslicht erfasst wird.

Kellerwohnung mit weisser Wandfarbe
© Omid / Fotolia.com

Nach der Verwandlung in eine Kellerwohnung wendet sich das Blatt. Durch die Lichtverhältnisse besteht die Gefahr, dass das Setting düster wirkt. Diesen Eindruck relativieren Sie beim Einrichten mit einer Wandfarbe in purem Weiß.

Zarte Nuancen eignen sich ebenso wenig wie dunkle Farben. Denn Pastelltöne entfalten nur in hellen Räumen ihren Charme.

In der untersten Ebene des Gebäudes fühlen sich die Böden meist kalt an. Berücksichtigen Sie diesen Aspekt, wenn Sie die Souterrainwohnung einrichten. Empfehlenswert sind Korkböden, weil sie fußwarm sind.

Möbel und anderes Interieur selbst entwerfen

Beim Lager erübrigt sich meist die Unterteilung in mehrere Zimmer. Mit etwas Glück hat Ihre Souterrainwohnung deshalb den weitläufigen Charakter eines Lofts. Im Gegensatz zu anderen Gewerberäumen fällt die Deckenhöhe im Keller niedrig aus. Für Ihre Einrichtungsideen sind demnach Möbel gefragt, die mit den räumlichen Gegebenheiten harmonieren.

regal-yu-set1-konstantin-slawinski

Ideal ist beispielsweise das Regalsystem von Konstantin Slawinski. Der Entwurf von Knut Völzke legt nicht fest, wie und wo Sie die Komponenten verwenden. Die Kollektion ermöglicht Ihnen, individuelle Möbel zu gestalten. Auf der Fensterseite werfen höhere Einrichtungsobjekte wegen des speziellen Lichteinfalls im Kellergeschoss unvorteilhafte Schatten. Experten raten, dort Lowboards zu platzieren. Wer den Modulen der Regalserie ein Solo gönnt, greift diesen Tipp gekonnt auf.

regal-yu-set3-konstantin-slawinski

Das System eignet sich außerdem für die Gestaltung eines Raumteilers. So können Sie beispielsweise den Schlafplatz optisch von den anderen Wohnbereichen trennen.

Mehr Flair durch Minimalismus

Stattliche Fensterfronten begünstigen einen weitläufigen Gesamteindruck, weil sie die Perspektive erweitern. Bei der Kellerwohnung entfällt dieses beliebte Stilmittel. Die Aufmerksamkeit richtet sich somit komplett auf die Inneneinrichtung, wodurch jedes Detail intensiver wahrgenommen wird.

Es ist deshalb clever, mit puristischen Einrichtungssystemen eigene Möbel zu entwerfen.

So bleibt die Grundausstattung einem diskreten Design treu. Ratsam ist außerdem, sich auf wenige Objekte zu beschränken. Entscheiden Sie sich beispielsweise für einen großen Tisch, an dem Sie arbeiten und dinieren. Der conmoto X-Man ist wegen seiner ästhetischen Leichtigkeit ideal, wenn Sie eine Souterrainwohnung einrichten.

x-man-tisch-conmoto

Es liegt nicht nur im Trend, Betten aus Paletten zu bauen. Die Utensilien aus dem Segment der Lager- und Transporttechnik eröffnen einen charmanten Link zur Vorgeschichte der Kellerwohnung. Dem minimalistischen Einrichtungskonzept kommen flexible Designideen entgegen. Für den Alltag genügt es vollkommen, wenn Sie einen Beistelltisch vor dem Sofa drapieren. Kündigt sich Besuch an, ergänzen Sie vorübergehend ein weiteres Exemplar.

normann-copenhagen-tisch-tablo-table

Den Weg zur Spontanität ebnet die Kollektion Tablo von Normann Copenhagen. Denn Nicholai Wig Hansen konzipierte die Möbel so, dass sie sich flink zerlegen und platzsparend verstauen lassen.

Mit Spiegelflächen Lichtreflexionen provozieren

In der Souterrainwohnung ist es wichtig, jeden Hauch von Tageslicht vollends auszukosten. Das gelingt durch den Verzicht auf schwere Vorhänge und die ausgeklügelte Platzierung von Spiegeln. Denn Reflexionen verstärken die Lichtausbeute.

skagerak-georg-spiegel

Empfehlenswert sind formal klare Wohnaccessoires mit funktionellem Mehrwert. Der Garderobenspiegel Georg von Skagerak bewährt sich nicht nur bei der Begutachtung des Outfits. Wenn Sie ihn schräg an die Wand lehnen, wird das auftreffende Licht teilweise an die Zimmerdecke gelenkt.

magnetspiegel-max-60x40-cm

Rechteckige Wandspiegel erhöhen nicht nur die Tageslichtausbeute. Sie lassen die Kellerwohnung großzügiger erscheinen. Jörg Böhler konzipierte seine Designlinie magnetisch. Sie können deshalb nicht nur etwas darauf notieren. Die Spiegelflächen ersetzen die Pinnwand.

kontra-isolierkanne-stelton

Es ist geschickt, beim Zubehör für den alltäglichen Gebrauch ebenfalls zu hochglänzenden Designideen zu tendieren. Steht die Isolierkanne Kontra von stelton auf dem Frühstückstisch, fängt der polierte Edelstahl die Morgensonne ein. Das trägt zum angenehmen Flair in der Parterrewohnung bei.

Designlampen für spannende Lichteffekte

Eine effiziente Beleuchtung benötigen Sie in der Kellerwohnung nicht nur am Abend. Trotz der Einrichtungstipps gibt es meistenteils entlegene Winkel, die düster anmuten. Bei trübem Wetter stellt sich tagsüber selten die gewünschte Helligkeit ein. Das spricht für zahlreiche Lichtquellen, wenn Sie die Souterrainwohnung einrichten. Damit die Raumgestaltung durch die vielen Lampen nicht unruhig erscheint, hat schicker Purismus erneut die Nase vorn.

muuto-e27-led-pendelleuchte

Die Glühbirne selbst rückt Muuto bei der Produktserie E27 ins Rampenlicht, die mit Kabeln in starken Nuancen angeboten wird. So lassen sich beim Einrichten geschickt ein paar Farbtupfer integrieren. Einen unkonventionellen Touch erhält die Lichtgestaltung, wenn die Pendelleuchten nicht nur am Esstisch auftauchen. Durch das vier Meter lange Kabel können Sie die E27 so weit in den Raum hineinreichen lassen, dass sie beispielsweise die Nachttischlampe ersetzt.

lumina-daphine-terra-led-stehleuchte

Filigran, sachlich und multifunktional ist die Daphine Terra von Lumina. Tommaso Cimino gelang bei der multifunktionalen Stehlampe der Spagat zwischen Extravaganz und Diskretion. Die effiziente Ausleuchtung beim Arbeiten, das sanfte Umgebungslicht beim Lesen oder der gemütlichen Lichtakzent eines Deckenfluters: Die Ikone aus dem Jahr 1977 vereint alle Bedürfnisse in einem Einrichtungsobjekt. Beide Designleuchten setzen auf die energiesparende LED-Technik. Das ist angesichts der Nutzungsmuster in einer Souterrainwohnung begrüßenswert.

Unkonventionelle Naturdeko für die Behaglichkeit

Geometrische Klarheit, puristische Möbel und künstliches Licht mit apartem Design: Diese Einrichtungsideen bescheren Ihnen Parterre eine helle Wohnwelt mit schickem Loftcharakter. Es ist sinnvoll, einige natürliche Akzente für die gemütliche Signatur zu ergänzen. Für Pflanzen sind die Rahmenbedingungen unvorteilhaft, wenn sie nicht direkt am Fenster platziert werden. Den ohnehin begrenzten Lichteinfall müssten Sie sich aber mit den Gewächsen teilen.

Gruener Bambus
© Arcady / Fotolia.com

Wer eine Souterrainwohnung einrichten möchte, wird sich an ungewöhnlichen Alternativen deshalb mehr erfreuen. Dazu zählen grüne Bambusstäbe, die Sie beim Einrichten vertikal arrangieren. Hierfür finden sich im Baumarkt spezielle Ständer, die normalerweise für den Sichtschutz im Garten gedacht sind. Die Atmosphäre profitiert nicht nur vom Naturmaterial. Der schmale und hohe Bambus betont die senkrechten Linien. Das relativiert die niedrigen Zimmerdecken im Kellergeschoss. Denn der Raum wirkt höher, als er tatsächlich ist.

Treibholz
© Harald Biebel / Fotolia.com

Diesen Eindruck verstärken Sie mit länglichen Treibhölzern, die Sie mit Hanfseilen wandnah von der Decke herablassen. Die Seile heben ebenfalls die Vertikalen hervor, während das Holz für die lebhaften Natureindrücke gedacht ist: Leicht lässt es sich mit Aussparungen versehen, in die Sie Reagenzgläser stecken. Darin setzen Sie Ihre Lieblingsblumen einzeln in Szene. Alternativ knipsen Sie bei Spaziergängen Zweige und Wiesenblumen ab. Dann erinnern Sie sich beim Blick auf die kreative Dekoration an schöne Momente in der Freizeit.