Startseite | Accessoires & Lifestyle | Skandinavische Weihnachtsdeko

Skandinavische Weihnachtsdeko

« Nordisch festlich dekorieren »

Der hohe Norden ist bekannt für seine liebenswert gestalteten Wohnwelten. Dafür gibt es einen guten Grund: Gemütliche Momente liegen den Skandinaviern am Herzen. Das gilt besonders für die Zeit rund um Weihnachten. In Dänemark hat sich mit „julehygge“ sogar ein Wort für das behagliche Ambiente ab dem ersten Advent eingebürgert. Skandinavische Deko und nordische Bräuche sind demnach eine fabelhafte Inspirationsquelle, wenn Sie die letzten Wochen des Jahres vortrefflich genießen möchten.

Hommage an die heilige Lucia – Kerzen in allen Variationen für die Weihnachtsdekoration

Vor der Einführung des Gregorianischen Kalenders war der 13. Dezember der kürzeste Tag im winterlichen Skandinavien. So etablierte sich ausgehend von Schweden das Luciafest, bei dem die Lichterkönigin mit ihrem Kerzenschmuck im Mittelpunkt steht und von einer Kinderschar in weißen Gewändern begleitet wird. Vermutlich trägt diese Tradition dazu bei, dass unzählige Lichter die Deko zu Weihnachten charakterisieren. Dabei werten die Accessoires nicht nur als Tischdekoration die Innenräume auf. Gerne werden die Kerzenhalter so platziert, dass sich auch die Passanten vor den Häusern daran erfreuen können.

Holmegaard Design with Light Laterne

Stilvoll umschmeicheln die mundgeblasenen Glaslaternen von Holmegaard das flackernde Licht, die sich für die skandinavische Weihnachtsdeko auf der Fensterbank empfehlen.

Kaehler Stella Teelichthalter haengend

Eine weitere Ebene erschließen Sie mit den sternförmigen Teelichthaltern von Kähler bei der Dekoration der Fenster.

Kaehler Nobili Teelichtleuchter

Abstrakt greifen die Leuchter der Kollektion Nobili die Form eines Christbaums oder Schneeballs auf. Eines ist gewiss: Wer beim Vorbeigehen das Lichtermeer in Ihrer Wohnung bemerkt, würde sich am liebsten selbst einladen.

Dezente Weihnachtsdekoration für den ganzen Winter

Die Schweden, Norweger, Dänen und Finnen haben eine Gemeinsamkeit: Sie kosten das behagliche Ambiente zum Jahreswechsel vollends aus. Deshalb wird die Weihnachtsdeko spätestens am ersten Advent drapiert und bereichert bis zum Knutstag am 13. Januar das Flair. Die skandinavische Weihnachtsdeko wirkt über diesen langen Zeitraum nicht deplatziert, weil auf Figuren mit konkretem Bezug zu den Festtagen weitgehend verzichtet wird. Vielmehr werden Motive für die Dekoration favorisiert, die gut zur Jahreszeit passen.

ferm Living Golden Ornaments

Versehen Sie einige getrocknete Zweige mit Schneespray, von denen sich die goldenen Papier-Ornamente von ferm Living hervorheben. Dieses Arrangement ist im Gegensatz zu den klassisch dekorierten Tannenzweigen für den ganzen Winter als Deko angemessen. Ähnlich diskret fällt der Weihnachtsschmuck der Serie Winterland aus. Die Sterne und Bäume aus hochwertigem Messing wecken Assoziationen mit den Naturszenarien in den frostigen Monaten.

ferm Living Winterland Messing Baum

Auch beim Basteln sind in Skandinavien natürliche Dekorationsideen beliebt. Typisch sind kreativ mit Nelken gespickte Orangen. Diese Konstellation verbreitet einen angenehm weihnachtlichen Duft im ganzen Raum.

Mit der Weihnachtsdekoration traditionelle Bräuche zelebrieren

Wenngleich neue Ideen für die städtischen Events und die heimische Weihnachtsdeko willkommen sind, werden viele Traditionen gepflegt. Selbstverständlich wird am Adventssonntag eine Kerze angezündet, wobei erneut das Flackern der Flamme im Rampenlicht steht. Deshalb präsentieren skandinavische Marken außergewöhnlich schlichte Adventskränze. Dafür ist der Kerzenhalter Circle aus Messing ein ebenso gelungenes Beispiel wie der Lüster Nordic Light.

ferm Living Circle Kerzenhalter

Da sich dieses Modell von Design House Stockholm unterschiedlich justieren lässt, eignet es sich nicht nur für die Deko zu Weihnachten. Die skandinavische Weihnachtsdeko ist lediglich die Signatur für gemütliche Stunden, bei denen alle Sinne zugleich verwöhnt werden.

Design House Stockholm Nordic Light Kerzenstaender

Bereiten Sie sich einen Glögg zu, bevor Sie sämtliche Kerzen der Weihnachtsdekoration entzünden. Das Heißgetränk darf an einem Winterabend mit nordischem Flair nicht fehlen und wird traditionell mit Rosinen oder Mandeln serviert. Während der Drink Sie von innen wärmt, greifen Sie zu typischen Leckereien wie zum Beispiel dem schwedischen Safrangebäck Lussekatter. So gerät die kalte Witterung schnell in Vergessenheit und Sie freuen sich dank der skandinavischen Deko bestens gelaunt auf die Weihnachtsfeiertage.

Skandinavische Weihnachtsdeko für den Christbaum

Ursprünglich stammt der Brauch, an den Festtagen einen Christbaum aufzustellen, aus Deutschland. Seit dem 19. Jahrhundert ist er auch in Skandinavien das Highlight der Weihnachtsdekoration und wird auf einer speziellen Decke platziert.

Kaehler Omaggio Christbaumkugeln

Für die zeitgemäße Dekoration der Zweige empfehlen sich die Keramikkugeln im Perlmutt-Ton von Kähler und die Messingsterne von ferm Living. Dank der diskreten Deko kommen die verzierten Pepperkakor besser zur Geltung, die schwedische Familien für Weihnachten vorbereiten. Es ist nicht nur eine schöne Idee, beim Backen der Lebkuchen-Anhänger die Vorfreude aufs Fest anzustacheln. So wirkt die Weihnachtsdeko sehr individuell und lädt zum Naschen ein.

ferm Living Winterland Brass Star

Dass die Skandinavier die Wohnräume recht früh mit der saisonalen Dekoration aufwerten hat einen Vorteil: Angesichts der zahlreichen Kerzen und Accessoires genügt es, für die Feiertage einige i-Tüpfelchen zu ergänzen. Während in vielen nordischen Ländern Kobolde die Geschenke bringen, erwarten die Dänen den Weihnachtsmann.

Kay Bojesen Weihnachtsmann Holz-Figur

Deshalb findet sich im Sortiment eine Weihnachtsmann-Holzfigur von Kay Bojesen, die ein toller Blickfang für die Tischdekoration ist. Gesellen sich derartige Extras zur Weihnachtsdeko, wird allen Familienmitgliedern klar: Der Höhepunkt der Adventszeit kündigt sich an.

Inspirierende Weihnachtsbräuche aus Nordeuropa

Die skandinavische Weihnachtsdeko lädt dazu ein, bei der Inszenierung der Feiertage über den Tellerrand zu schauen. Am 23. Dezember bereiten die Dänen eine Schüssel mit Milchreis vor, in der eine Mandel versteckt wird. Wer beim Essen darauf stößt, freut sich über ein zusätzliches Geschenk. Das skandinavische Weihnachten wird generell eher ausgelassen als gediegen zelebriert. Dafür ist in Dänemark der frei platzierte Weihnachtsbaum ein Indiz, um den die Gästeschar vor der Bescherung tanzt. Interessant ist der Brauch nicht nur wegen der lebendigen Einlage, die angesichts des üppigen Weihnachtsessens nicht schadet. Wird der Christbaum mitten im Raum aufgestellt, können Sie ihn von allen Seiten bewundern.

Seit dem Jahr 1320 existiert in Finnland ein offizieller Weihnachtsfrieden. Wer sich früher daran nicht hielt, wurde mit einem deutlich höheren Strafmaß als üblich konfrontiert.

Wenngleich der juristische Part nicht mehr relevant ist, halten sich viele Finnen noch immer an den friedfertigen Brauch. Vielleicht denken Sie daran, indem Sie den üblichen Stress bei den Vorbereitungen und damit diverse Diskussionen vermeiden. In Skandinavien sind beispielsweise Schlemmereien wie gebackener Schinken, Köttbullar und eingelegte Fischspezialitäten beliebt, die vor den Festtagen zubereitet und unkompliziert als Buffet gereicht werden können. So steht an Weihnachten das harmonische Miteinander im Vordergrund, da sich keiner um das kulinarische Programm kümmern muss.

Stockholm mit belichtetem Weihnachtsbaum und festlichen Dekorationen
© huxflux / Fotolia.com