Startseite | Features | Sitzmöbel von Fatboy

Sitzmöbel von Fatboy

« Gemütliche Innovationen »

Die außergewöhnlichen Sitzmöbel aus dem Produktprogramm der Marke Fatboy ermöglichen ein Sitzerlebnis, welches sich von den gewohnten Formen klassischer Esszimmerstühle oder Sofalandschaften klar abhebt. Ein Sitzsack oder eine gemütliche Hängematte von Fatboy bieten die Freiheit, selbst die optimale Körperhaltung für das ultimative Wohlbefinden und Mußestunden zu finden. Der Sitzsack ist überraschend anders, besonders komfortabel und in Sachen Sitzgewohnheiten ein echtes Individuum. Wir stellen Ihnen die Produkte der Ideenschmiede Fatboy vor und zeigen, wie unkonventionell aber bequem die Sitzgelegenheiten des niederländischen Unternehmens sind.

Sitzgelegenheiten als Statement in einer modernen Wohnung

Bis vor wenigen Jahrzehnten war der Esstisch nicht nur der Ort für die regelmäßigen Mahlzeiten im Zuhause eines Paares oder einer Familie, sondern oftmals auch gewissermaßen ein Versammlungsort mit vergleichsweise strenger Sitzordnung. Entsprechend der gesellschaftlichen Veränderungen hat sich aber die Art gewandelt, wie Sitzmöbel zum Erholen oder Arbeiten genutzt werden. Zahlreiche Studien über Sitzhaltungen und die Volkskrankheit „Rücken“ veranlassten Unternehmen dazu, neue Wege im Design von Sitzgelegenheiten zu gehen.

Der Hersteller Fatboy fertigt und vertreibt seine Produkte mit der Maxime, hochwertige und moderne Sitzmöbel für Menschen mit modernen Ansprüchen und Bedürfnissen zur Verfügung zu stellen. Auf den Sitzsäcken oder auf dem revolutionären Luftsofa Lamzac The Original findet jeder Mensch geradezu instinktiv zu einer für sie/ihn perfekten Sitz- oder Liegeposition. Darüber hinaus lassen sich diese vielseitigen Sitzmöbel aufgrund ihrer flexiblen Form auch auf unebenem Terrain aufstellen, auf dem Stühle nur lästig wackeln würden.

Fatboy Lamzac Hangout the Original Luftkissen

Die Marke Fatboy: Vom klassischen Sitzsack bis zum Rundumversorger für Gemütlichkeit und Lifestyle

Der erste Sitzsack der Neuzeit wurde von dem finnischen Designer Jukka Setälä im Jahr 1988 entworfen und war ein kleiner Affront gegen die Tradition der Stühle und andere Sitzgelegenheiten in ihren klassischen und etablierten Formen. Nachdem der erste Sitzsack bereits 1968 von drei italienischen Designern entwickelt worden war und sich Ende des Jahrzehnts bis in die Siebziger hinein auch erfolgreich verkaufte, ebbte der Sitzsack gemeinsam mit der 68er Bewegung deutlich ab und geriet in Vergessenheit.

Fatboy Sitzsack Original für Indoor

Setälä belebte ihn im Zuge der Suche nach innovativen Sitzgelegenheiten neu. So richtig durchstarten konnte der Sitzsack als internationaler Kultgegenstand aber erst ab dem Jahr 2002, als der Niederländer Alex Bergman die Entwurfs- und Marketingrechte des coolen Bodenkissens übernommen hatte und damit eine ganz neue Sitzkultur einläutete. Der Original Sitzsack von Fatboy wurde in der Folge zwar aufgrund seiner vielen Vorzüge oftmals kopiert, dabei reichten die Plagiate aber niemals an die hohe Qualität der für das Original verarbeiteten Rohstoffe heran.

Der Erfolg eines Sitzsacks

Die Fokussierung auf eine funktional überzeugende Produktqualität ohne Wenn und Aber verschaffte dem Unternehmen Fatboy rasch eine treue Fangemeinde, die sich bald über weitere Produkte im Sortiment freuen konnte. Die in zahlreichen Farben, Größen und Formen verfügbaren Sitzsäcke haben sich mittlerweile in mehr als 80 Ländern weltweit über 1 Million mal verkauft. Bereits diese Zahl lässt erahnen, dass dieses Sitzmöbel für eine ganze Generation zu so etwas wie einem stummen Familienmitglied geworden ist.

Fatboy Sitzsack Buggle-up für Indoor & Outdoor

Rund um die Sitzsäcke bietet Fatboy heute ein breites Sortiment an Produkten wie Tischlampen und diverse Outdoor-Möbel wie das Luftsofa Lamzac an, die den Alltag auf erstaunlich einfache Art ein ganzes Stück schöner machen. So ist es für manche Menschen immer wieder überraschend, wie mit der Auswahl passender Sitzmöbel für das Wohnzimmer oder auch Outdoor-Möbel für Garten und Terrasse im Nu eine gemütliche Atmosphäre geschaffen werden kann, die auch Familienmitglieder und Gäste begeistert.

Kultmarke Fatboy: Sitzmöbel für die Wohnung und praktische Outdoor-Möbel in Einem

Bei der Kultmarke mit ursprünglichem Fokus auf Sitzsäcken dreht sich zwar nicht mehr alles um das Sitzen und Liegen, Sitzmöbel nehmen aber auch heute noch einen großen Teil der bunten und frisch anmutenden Produktpalette ein. Immer im Mittelpunkt steht das relaxte Treiben einer jungen Generation mit einem gewissen Sinn für Ästhetik.

Fatboy Hängematte Headdemock inklusive Gestell

Neben dem Originalmodell des Bodenkissens von 1988 sind so zum Beispiel auch sichere und komfortable Alternativen wie die Hängematte Headdemock hinzugekommen. Auch diese macht sich aufgrund des wasser- und schmutzabweisenden Materials perfekt in der Kollektion der Outdoor-Möbel mit optisch ansprechendem Mehrwert. Unter dem Namen Fatboy Lamzac The Original wurde ein weiterer vielkopierter Designknüller der Marke bekannt, bei dem sich die Gemütlichkeit auf mehr als nur den Sitzkomfort bezieht. Das Luftkissen Lamzac muss vor der Benutzung nicht erst mühsam aufgeblasen werden, sondern kann durch bloßes Schwenken in der Luft wie ein Kunststoffbeutel blitzschnell mit Luft gefüllt und unkompliziert verschlossen werden. Das macht das Luftsofa Lamzac zu einer sehr mobilen Variante der Sitzsäcke, die auch ganz einfach in den Park oder an den Strand mitgenommen werden kann.

Fatboy Sitzsack Original Stonewashed für Indoor

Charakteristisch ist es für die zeitlosen Sitzsäcke, Hängematten und Luftsofas von Fatboy, dass diese überwiegend unifarben gestaltet sind. Der entspannte Sommertag im Grünen kann mit lounge-artigem Relaxfaktor bis in die Abendstunden verlängert werden, wenn moderne Tischlampen für eine stimmungsvolle Beleuchtung auf der Terrasse sorgen.

Fatboy Transloetje Tischleuchte mit Akku

Wie auch die Sitzmöbel folgen alle Tischlampen der Marke einer eher puristischen Designlinie, eignen sich aber gleichzeitig durch ihre spezielle Verarbeitung für den Einsatz im Freien. Tagsüber können Sonnenschirme von Fatboy dafür sorgen, dass die Lesestunden in der Hängematte nicht zu einem Sonnenbrand führen. Im Gegensatz zur Handhabung anderer Outdoor-Möbel können Sitzsäcke des Labels übrigens problemlos zwischen Innenräumen und dem Garten hin- und herwechseln. Das strapazierfähige Nylon-Material ist so beschaffen, dass man Verschmutzungen von der Benutzung im Garten leicht mit einem feuchten Tuch entfernen kann. Ob nun vor dem Fernseher, in der Lese-Ecke oder auf der Terrasse: Die gemütlichen Sitzmöbel von Fatboy vermitteln optisch wie auch funktional einen ganz bestimmten Lebensstil, der sowohl von einer Reduktion auf das Wesentliche als auch von einem hohen Anspruch an Design und Stil geprägt ist.