Startseite | Features | Nemox Eismaschine Gelato NXT1
© ilfotokunst - stock.adobe.com

Nemox Eismaschine Gelato NXT1

«Die erste vollautomatische Eismaschine der Welt»

Sonne pur und keinerlei Verpflichtungen: Der Sommertag im Garten ist nahezu perfekt. Für das vollendete Glücksgefühl fehlt lediglich eine Leckerei, die erfrischt und den Gaumen verwöhnt. Mit der Nemox Gelato NXT1 lässt sich der kulinarische Traum im Handumdrehen verwirklichen. Die Speiseeismaschine von Nemox erledigt ihren Job nicht nur vollautomatisch. Sie sorgt dafür, dass die kalte Kreation stundenlang die ideale Konsistenz behält.

Zuvorkommende Assistentin für spontane Gelüste

Sonnenstrahlen kitzeln Sie früh morgens aus dem Bett. Beim Blick aus dem Bürofenster weckt das Sommerwetter unstillbare Sehnsüchte. Gleich nach der Arbeit werden Sie sich auf der Terrasse einen sündhaft großen Eisbecher gönnen. Dieser Plan weckt den Ehrgeiz, alle Aufgaben flink zu erledigen. Kurz nach der Heimkehr droht er aber zu platzen. Der Zwischenstopp im Supermarkt geriet aus dem Sinn. Jetzt fehlt die wichtigste Komponente: das Eis.

GELATO NXT1 L’AUTOMATICA

Eis einfach selbermachen

Eine erfahrene Marke sorgt dafür, dass derart ernüchternde Erlebnisse der Vergangenheit angehören. Da Nemox bei der Eismaschine Gelato NXT1 die Technik optimierte, übernimmt sie die Zubereitung weitgehend im Alleingang. Bei gewöhnlichen Geräten empfiehlt sich beispielsweise ein regelmäßiger Kontrollblick. Nur dann weist das Eis später die gewünschte Konsistenz auf. Die pfiffig konzipierte Gelato erkennt wesentliche Details wie die Raumtemperatur und Eisfestigkeit. Sie stoppt den Zubereitungsvorgang, sobald das Werk vollbracht ist.

Das eröffnet ungeahnte Möglichkeiten für den genussvollen Lifestyle. Zucker und Vollmilch zählen zu den Grundnahrungsmitteln. Das genügt fürs Fundament. Findet sich zudem ein Päckchen haltbare Sahne im Vorratsschrank, erhält das Speiseeis eine traumhaft samtige Textur. Jenseits der Grundzutaten leben Sie mutig die kreative Ader aus: Im Obstkorb hebt sich eine überreife Banane hervor. In der Schatulle mit den Backzutaten entdecken Sie angebrochene Verpackungen mit Schokoraspeln, Vanillinzucker und gehackten Mandeln.

Leckeres Speiseeis mit jedem beliebigen Geschmack ganz einfach selbst machen
© New Africa – stock.adobe.com

All das landet in Ihrer hilfsbereiten Italienerin. Sie übernimmt nach einem Knopfdruck alle weiteren Schritte. Bald darauf genießen Sie das Eis im Freien. Das breite Grinsen können Sie sich dabei nicht verkneifen. Denn die spontane Resteverwertung mit der Eismaschine mündete in einer modernen Interpretation von „Banana Split“. David Strickler würde Sie gewiss loben. Er gilt als Erfinder des US-amerikanischen Klassikers, der seit über hundert Jahren Eisliebhaber begeistert.

La storia del gelato

Seit der Antike schleckt die Menschheit an heißen Tagen gern an Eiskompositionen. Die chinesischen Herrscher hegten dafür ebenso eine Vorliebe wie römische Kaiser. In Europa geriet der eisgekühlte Gaumenschmeichler vorübergehend in Vergessenheit. Marco Polo reaktivierte mit seinen Reiseberichten im 13. Jahrhundert das Interesse. Danach trieben vor allem die Italiener die Kunst der Eiszubereitung voran. Dabei kam es nicht nur auf das kulinarische Gespür an. Stramme Muskeln an den Oberarmen gehörten zu den Grundvoraussetzungen.

Groß angelegte Produktion von Speiseeis
© Gerhard Seybert – stock.adobe.com

Beim Gefrieren bilden sich Eiskristalle heraus. Sie müssen so winzig sein, dass man sie beim Verzehr nicht wahrnimmt. Nur dann ergibt sich eine verführerisch cremige Eiskonsistenz. Während des Kühlvorgangs ist es deshalb notwendig, die Masse stetig zu rühren. Bleibt etwas an den Gefäßwänden haften, wird es abgeschabt. Wer das manuell vollbringen möchte, benötigt Geduld und Kraft. Schon im 19. Jahrhundert erfand Nancy Johnson eine Eismaschine mit Handkurbel, um diese Arbeit zu erleichtern. Seither wurden Küchengeräte unentwegt weiterentwickelt. Dazu trug Nemox als Spezialist des Segments maßgeblich bei.

Gäste verwöhnen wie ein Starkoch

Spitzenrestaurants belassen es längst nicht mehr bei einfachen Eisdesserts. Sie bringen gefrostete Kompositionen gekonnt bei anderen Gängen ins Spiel. Das beschert den Gästen unkonventionelle Genusserfahrungen. Beim Sommerdinner möchten Sie daran mit einem erquickenden Auftakt anknüpfen. Die Umsetzung erscheint Ihnen aber kompliziert. Wenn Sie das vorbereitete Sorbet im Gefrierschrank aufbewahren, verändert sich die Eisfestigkeit unvorteilhaft. Bereiten Sie den Appetizer passend zur Ankunft der Freunde vor, wird es stressig.

Verwöhnen Sie Ihre Gäste mit leckerem, selbstgemachtem Eis
© beats_ – stock.adobe.com

Auf derartige Situationen geht Nemox bei der Eismaschine mit dem Aufbewahrungsmodus ein. Bis zu acht Stunden konserviert er den idealen Festigkeitsgrad. Dank der digitalen Steuerung steht Ihren Ideen fürs Menü nichts im Weg. Erfreulich spritzig fällt Ihre Begrüßung mit dem Duett aus Basilikumsorbet und Champagner aus. Das schürt die Erwartungen bei den Dinnergästen. Sie werden nicht enttäuscht. Denn während des Hauptgangs bereitet die Eismaschine vollautomatisch einen Frozen Joghurt mit nussigen Chia-Samen zu. Sie beschränken sich aufs Anrichten mit frischen Himbeeren. Der Applaus für den angenehm leichten Schlusspunkt des Gourmetdinners gilt trotzdem Ihnen.

Sommerlicher Alltag mit mediterranem Esprit

Die Nächte im Hochsommer bescheren kaum eine Abkühlung. In den frühen Morgenstunden klettern die Temperaturen schon wieder eifrig nach oben. Der Effekt der eiskalten Dusche verpufft deshalb nach wenigen Minuten. Das bremst die Lust auf ein Heißgetränk aus. Auf Koffein möchten Sie beim Start in den Tag aber nicht verzichten. Wie wäre es mit einem sizilianischen Frühstück?

Eis ist Lifestyle und darf im Sommer nie fehlen!
© deagreez – stock.adobe.com

Vermengen Sie geschwind etwas Zuckersirup, Wasser und löslichen Espresso. Das Ganze wandert in die Nemox Eismaschine. Nach dem Intermezzo im Bad ist die Granita servierfertig. Denn dafür benötigt die fleißige Küchenfee aus Pontevico nur eine halbe Stunde. Genüsslich löffeln und schlürfen Sie die süditalienische Eisspezialität. Wunderbar passen die Mini-Croissants dazu. Spontan werfen Sie der Speiseeismaschine einen verliebten Blick zu: Dank ihr fühlen Sie sich beim Frühstücken wie im Urlaub.