Startseite | Accessoires & Lifestyle | Lagom als Lifestyle-Trend
© Rawpixel.com / Fotolia.com

Lagom als Lifestyle-Trend

« Alles genau im richtigen Maße »

Wenn es um beachtenswerte Impulse fürs wohnliche Umfeld geht, liegt Lagom derzeit im Trend. Genau genommen handelt es sich aber um das Gegenteil von einer Modewelle. Im Rampenlicht steht eine schwedische Lebensphilosophie mit langer Tradition, die durch das Bewusstsein fürs richtige Maß der Dinge den Weg zu Balance und Glück ebnet. Dafür müssen Sie sich nicht mit Kollektionen aus dem hohen Norden durchweg schwedisch einrichten. Bedeutender ist, dass sich die sorgfältig aufeinander abgestimmten Einrichtungsideen, Möbel und Accessoires vom Überflüssigen ebenso konsequent distanzieren wie von halbherzigen Kompromissen.

Ein Rundgang durch ein Lagom Haus: nachhaltig, zweckmäßig und natürlich schön

Beim Betreten des Eingangsbereichs ist sofort klar, dass sich die Bewohner zum schwedisch akzentuierten Landhausstil bekennen. Die kleinen Gewächshäuser von Design House Stockholm auf der Fensterbank schüren nicht nur die Vorfreude auf die Wohnungseinrichtung mit grüner Signatur. Die hübsche Präsentation verrät die Liebe zu Pflanzen und der Natur, die typisch für viele Schweden ist.

design-house-stockholm-greenhouse-mini

Mit Bedacht wurde die Hängelampe von Vita ausgewählt, die wie eine Eichel geformt ist und angenehme Erinnerungen an den letzten Waldspaziergang weckt. Durch den Schirm aus Klarglas erhellt sie den Raum effektiv und gleichmäßig, was beim sorgfältigen Ankleiden sehr hilfreich ist.

conia-leuchte-vita

Einige praktische Pluspunkte bleiben dem Betrachter verborgen: Beim Entwurf der energiesparenden LED-Leuchte wurde darauf geachtet, dass für die Herstellung der LED-Leuchte wenig Ressourcen benötigt werden. Damit der Transport die Umwelt möglichst wenig belastet, lässt sich das Wohnaccessoire bemerkenswert kompakt verpacken. Die zweckorientierte Auswahl und sinnvolle Platzierung der Lampe im Landhausstil kennzeichnen das Lagom-Lebensprinzip ebenso wie der reflektierte Konsum und das nachhaltige Design.

we-do-wood-scoreboard-garderobe-horizontal

Der Respekt vor der Natur charakterisiert auch die Möbel von We Do Wood, die wegen der exzellenten Energiebilanz des Werkstoffes aus Bambus gefertigt werden. Trotz der minimalistischen Ästhetik ist der Anblick der Garderobe Scoreboard entzückend. Denn es erschließt sich sogleich, dass die farbigen Kleiderhaken beim Einrichten jeweils auf der Höhe eingesteckt wurden, die für die Erwachsenen und Kinder der Familie vorteilhaft ist. Dass die Bambusmöbel optimal zu den persönlichen Gewohnheiten passen, ist für den Wohnstil aus Skandinavien wesentlich.

Lieblingsstücke fürs anhaltende und ausgewogene Glücksgefühl

Wer ein schwedisches Landhaus betritt, fühlt sich nicht selten von den Düften in der Küche magisch angezogen. Kulinarische Genüsse sind für den erfüllenden Lebenswandel im Norden ebenso wichtig wie das gemeinschaftliche Erlebnis bei den Mahlzeiten. Diesem sozialen Aspekt von Lagom würde es widersprechen, wenn Sie sich an den Einrichtungsobjekten nicht guten Gewissens erfreuen könnten. Faire Designideen wie der Messerblock von side-by-side, der aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung stammt, passen vortrefflich zu dem trendigen Landhausstil aus Schweden.

messerblock-side-by-side

Überzeugend ist nicht nur die Balance zwischen der persönlichen Freude am ästhetischen Küchenutensil und dem Beitrag zur geförderten Teilhabe, die wiederum andere Mitglieder der Gesellschaft glücklich macht. Die Konstruktion aus 900 Holzspießen kommt der Funktionalität zugute und ist unkonventionell. Individuelle Statements dieser Art, die eher anspruchsvoll als übertrieben extravagant ausfallen, sind mehr als willkommen, wenn Sie sich schwedisch einrichten möchten. Dem entgegen ziehen Trends, die kommen und gehen, gar nicht erst ein.

Qualität, die bleibt

Gefragt sind die Punktlandungen der Designer, die bestenfalls das Leben mehrerer Generationen begleiten. Völlig unabhängig vom technischen Konzept des Herds trägt der Gusseisentopf von iittala zum kulinarischen Erfolgserlebnis bei. Die Herzen anspruchsvoller Hobbyköche eroberte das robuste Kochgeschirr schon beim Debüt in den 1960er Jahren. Denn es bewährt sich bei der Zubereitung und trägt mit der urigen Aura zur Gemütlichkeit bei Tisch bei.

iittala-sarpaneva-kochtopf

Seither hält die Begeisterung für den Klassiker an und wird vermutlich in den kommenden Jahrzehnten nicht abflauen. Der traditionell gefertigte Topf ist deshalb ein Paradebeispiel für die Tendenz zu bleibenden Lieblingsstücken beim schwedisch inspirierten Landhausstil.

Gemütliche Lebensräume ohne entbehrlichen Schnickschnack

Von schrillen Farben, die sich der saisonalen Mode unterwerfen, distanziert sich Lagom. Stattdessen fördern langfristig faszinierende Naturtöne das harmonische Ambiente. Ob Sie beispielsweise eher zu schickem Grau oder warmen Erdtönen tendieren, ist reine Geschmackssache. Wichtig beim Einrichten ist, dass Sie vorwiegend verwandte Nuancen aus einer Farbpalette wählen. Zu den sanften Tönen passen Möbel und Textilien aus Naturmaterialien, die weder nach Effekten heischen noch langweilig sind. Durch die schrägen Beine wirkt der Esstisch Georg von Skagerak spannend, der insgesamt eher dezent gehalten ist.

skagerak-georg-esstisch

Die ursprüngliche Ästhetik von naturbelassenem Holz schmeichelt nicht nur dem Auge. Für den Lagom-Lifestyle ist ebenso bedeutend, dass sich das Material angenehm anfühlt, wenn Sie es in Genussmomenten beiläufig berühren.

Unsere Welt

Unter den liebevoll ausgearbeiteten Tablett-Tischen von Notre Monde findet sich vielleicht ein Exemplar, dem Sie für immer einen Stammplatz in Ihrer Sofaecke einräumen möchten. Die belgischen Beistellmöbel harmonieren mit dem Landhausstil aus Schweden fabelhaft: Sie erleichtern Ihnen die alltäglichen Handgriffe und beleben selbst das Ambiente, wodurch sich zusätzliche Dekorationsartikel erübrigen.

notre-monde-tisch-set-s-und-l-rechteckig

Beim Einrichten bringen Sie grundsätzlich nicht mehr Möbel und Accessoires ins Spiel, als für die wohnliche Ausstattung notwendig sind. Was Sie nicht restlos überzeugt und zur Funktion des Raums passt, ist entbehrlich.

Hyggelig mit den richtigen Accessoires

Der Fokus auf das Wesentliche darf aber nicht mit einem übermäßigen Minimalismus verwechselt werden. Sorgfältig ausgesuchte Accessoires für die Gemütlichkeit, deren Design Ihnen Freude bereitet, sind für den skandinavischen Wohnstil unverzichtbar.

kaehler-fiducia-vase-und-kerzenhalter

Louise Campbell bildete aus Vasen und Kerzenhaltern eine dynamisch anmutende Kette. Die Keramikarbeit von Kähler Design avanciert dadurch zum außergewöhnlichen Blickfang und es genügt ein Designobjekt für die stilvolle Tischdeko.

design-house-stockholm-knot-kissen

Aus meterlangen Wollschläuchen bestehen die weichen Kissen von Design House Stockholm, die das Sofa sowohl dezent als auch unkonventionell beleben und beim Entspannen willkommen sind.

Mit wenigen Glücksgriffen das Leben schöner gestalten

Lagom ist gewissermaßen die Kunst, jedes Objekt beim Einrichten bewusst auszuwählen und schon bei kleineren Zweifeln rund um die Nützlichkeit, Qualität oder Ästhetik zu verzichten. Lagom pur für den Lifestyle im Freien ist beispielsweise der Cube von höfats, der nicht nur formschön und langlebig konzipiert ist. Durch das hochwertige Outdoor-Equipment erledigen sich mehrere Anschaffungen für den Außenbereich. Das schont das Portemonnaie, spart natürliche Ressourcen und schafft Platz auf der Terrasse, ohne etwas zu vermissen.

hoefats-cube-feuerkorb

Ganz im Gegenteil: Sie sind glücklich, dass Sie ohne viel Aufwand mit Freunden nach dem Grillen bis tief in die Nacht am offenen Feuer plaudern können. An dieses tolle Erlebnis erinnert Sie das Multitalent am nächsten Tag, wenn es als Beistelltisch neben der Sonnenliege auftaucht.