Startseite | Accessoires & Lifestyle | Gutes Kochgeschirr für jeden Anlass

Gutes Kochgeschirr für jeden Anlass

« Pfannen, Bräter und Co. im Einsatz »

Sie beherzigen alle Tipps der Profiköche und sind vom Ergebnis trotzdem nicht überzeugt. Das Talent ist dafür selten der Grund. Wer richtig kochen möchte, benötigt gutes Kochgeschirr. Renommierte Marken wie Eva Solo und Iittala entwerfen nicht nur langlebige Töpfe und Pfannen. Beim Design wird darauf geachtet, dass das Zubehör für die Garmethode optimal ist.

Multifunktionale Kochtöpfe für die grundlegende Küchenausstattung

Hohe Töpfe mit unterschiedlichem Fassungsvermögen bilden die Grundausstattung fürs Kochen. Wichtig ist, dass das Portfolio zur bevorzugten Technik passt.

Erfahrene Hersteller konzipieren inzwischen vielseitige Kollektionen, die sich für Elektro ebenso eignen wie Gas oder Induktion.

Favorisiert wird meist Edelstahl. Das Material ist robust, leicht zu reinigen, für die Spülmaschine geeignet und schick. So spricht nichts dagegen, im Alltag auf das Umfüllen der Speisen zu verzichten und den Topf auf dem Esstisch zu platzieren.

eva-solo-nordic-kitchen-topf

Für den Auflauf möchten Sie etwas Gemüse vorgaren. Die Nudeln wünschen sich reichlich Platz, um sich im heißen Wasser ungehindert zu entfalten. Es kommt sowohl dem Gelingen als auch dem Energiesparen zugute, wenn Sie beim Zubereiten zum Topf mit der optimalen Größe greifen. Idealerweise warten deshalb mehrere Varianten des Allrounders im Küchenschrank auf ihren Einsatz, beispielsweise aus der attraktiven Serie Nordic Kitchen von Eva Solo.

Material mit Tradition: Gusseisen

Gusseisen prägte früher oft gutes Kochgeschirr. Der traditionsreiche Werkstoff überzeugt mit einer exzellenten Leitung und gleichmäßigen Verteilung der Wärme. Da sich das Maß der Hitze wunderbar steuern lässt, ist das scharfe Anbraten ebenso möglich wie das sanfte Köcheln bei mittlerer Temperatur. Das ist für Eintöpfe wichtig, weil die Garmethoden während der Komposition variieren. Iittala zählt zu den Marken, die aufgrund der hohen Funktionalität am bewährten Material festhalten.

iittala-sarpaneva-kochtopf

Ein Blick auf einen wahren Designklassiker, den Kochtopf Iittala Sarpaneva offenbart, dass Kochgeschirr aus Gusseisen nicht nur praktisch ist. Die urige Ästhetik passt fabelhaft zu den zünftigen Schlemmereien, die Sie darin kochen. Begrüßenswert ist die enorme Hitzebeständigkeit von Gusseisentöpfen. Sie sind dadurch für den Zwischenstopp im Backofen gewappnet, wenn Sie zum Beispiel die Zwiebelsuppe mit einer Brotkruste veredeln möchten. Gleiches gilt für fachkundig gefertigte Edelstahltöpfe mit Griffen aus Metall.

Hochwertiges Equipment fürs Braten

Der Herd läuft auf der höchsten Stufe, aber das Bratgut nimmt keine Farbe an. Sie verwenden ein anderes Kochgeschirr, in dem das Fleisch sofort anbrennt. Beim nächsten Rezept müssen Sie die Position des Inhalts unentwegt verändern, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Das unausgereifte Design der Pfanne provoziert die ärgerlichen Mankos.

eva-solo-bratpfanne

Eva Solo verdeutlicht bei der Kollektion aus beschichtetem Aluguss, wie gutes Kochgeschirr fürs Braten konzipiert ist. Eine solide Materialdicke sorgt dafür, dass der Boden durchweg auf der Herdplatte aufliegt.

Dank der sorgfältigen Verarbeitung verzieht sich die Bratpfanne durch die langfristige Nutzung nicht.

Die robuste Spezialbeschichtung verhindert das Anhaften und erleichtert das Reinigen. Sie sabotiert aber das kräftige Anbraten nicht. Fürs Festessen zu Ostern organisieren Sie eine Lammkeule. Zunächst schwitzen Sie Zutaten wie Zwiebeln an, bevor das Fleisch von allen Seiten angebraten wird.

eva-solo-braeter

Nach dem Ablöschen freut sich der Festtagsbraten über ein komfortables Zeitfenster, um im Backofen zu schmoren. Derartige Gaumenschmeichler hatte Björn Dahlström vor Augen, als er für Iittala seinen Bräter entwarf. Da das Kochgeschirr aus der Serie Tools vielseitig ist, benötigen Sie für die ersten Arbeitsschritte auf der Herdplatte keine Pfanne. Stattdessen kommt schon beim Herauskitzeln der Röstaromen der Edelstahlbräter zum Zuge.

iittala-tools-backofenbraeter

Die Eleganz der gebürsteten Oberflächen ist begrüßenswert, wenn Sie das Fleischstück im Bratgeschirr servieren und zeremoniell am gedeckten Tisch anschneiden möchten. Das funktionale Design harmoniert mit diversen Ideen beim Kochen. Beispielsweise ist das edle Multitalent praktisch, um Pasta-Spezialitäten wie Lasagne oder Schichtdesserts wie Tiramisu vorzubereiten.

Empfehlenswerte Klassiker aus der Profiküche und anderen Kulturen

Ambitionierte Hobbyköche sind meist für jede Besonderheit in der Küche gerüstet. Wer nur gelegentlich kocht, verzichtet hingegen häufig auf spezielles Zubehör. Diese Strategie ist nicht clever. Während Profis bei Bedarf problemlos improvisieren können, geraten Laien ohne gutes Kochgeschirr schnell an ihre Grenzen.

iittala-tools-stielkasserolle

Die Kasserolle Tools von Iittala ist eine Mischform aus Bratpfanne und Kochtopf. Der sowohl hohe als auch steile Rand verhindert, dass kochende Flüssigkeiten spritzen oder überlaufen. Mit dem langen Stielgriff fällt das Multitasking leichter, wenn Sie das Gefäß sicher führen und den Inhalt flink aufschlagen müssen. Das ist beispielsweise relevant, damit die Bechamelsauce nicht anbrennt oder verklumpt.

Ähnlich praktisch ist die Kasserolle fürs Schmorgemüse. In China gibt es gewiss kaum einen Haushalt ohne Wok.

Die gewölbte Form, hohe Ausführung und der Boden mit geringem Durchmesser charakterisieren das asiatische Kochutensil. Es empfiehlt sich für die verschiedensten Gartechniken, ist aber für das sogenannte Pfannenrühren unverzichtbar. Dabei werden die Zutaten ständig bewegt und mit hoher Hitze konfrontiert, ohne viel Öl zu verwenden. So ergeben sich schmackhafte Röstaromen, während das gegarte Gemüse einen leichten Biss hat und das Fleisch saftig bleibt.

eva-solo-wok

Diese Kombination ist nicht nur bei fernöstlichen Kreationen gefragt. Gleiches gilt für viele europäische Pfannengerichte, die dem Anfänger im Edelstahl-Wok von Eva Solo besser gelingen als im klassischen Kochgeschirr.

Küchenhelfer für Saucen wie vom Sternekoch

Durch die raffinierte Sauce avanciert das gute Essen zum kulinarischen Erlebnis. Sie haben vielleicht schon vergeblich darauf gewartet, dass sich die vorwiegend flüssigen Zutaten reduzieren und in ein würziges i-Tüpfelchen fürs Kurzgebratene verwandeln. Höchstwahrscheinlich wäre Ihre Mission mit einer Sauteuse gelungen. Dabei handelt es sich um ein gutes Kochgeschirr mit überschaubaren Maßen und konisch verlaufendem Topfrand. Da die formale Konzeption das Verdampfen fördert, stellt sich die gewünschte Konsistenz zügiger ein.

iittala-tools-sauteuse

Auffallend hoch ist die Sauteuse Tools von Iittala ausgeführt. Eva Solo entscheidet sich bei der Kollektion Nordic Kitchen hingegen für eine flachere Variante. Die skandinavische Marke stellt im Sortiment zudem eine Sauteuse vor, die eher an eine Bratpfanne erinnert. Denken Sie daran, wie Sie gedünstete Möhren nach dem Kochen mit einem Hauch Nussbutter veredeln.

eva-solo-nordic-kitchen-sauteuse

Die selbst gemachte Pasta wäre ebenfalls ein gelungenes Beispiel, die Sie in Knoblauch und Olivenöl schwenken. In beiden Fällen steht die breite Sauteuse im Rampenlicht, um das Gericht kurz vorm Servieren von allen Seiten zu aromatisieren.