Startseite | Accessoires & Lifestyle | Georg Jensen Bestecksets

Georg Jensen Bestecksets

« Dänisches Design von seiner klarsten Seite »

Das Logo deutet es an: Es gibt einen Link zum dänischen Königshaus. Wenn Sie die Tafel fürstlich eindecken möchten, liegen Sie mit den Bestecksets von Georg Jensen richtig. Die skandinavische Premiummarke spricht sich von jeher für demokratisches Design aus, das schön und praktisch ist. Die Kollektionen aus Kopenhagen sind deshalb auch ein Glücksgriff für den schick zelebrierten Alltag.

Designklassiker für den erlesenen Geschmack

Der Gast ist bei Ihnen König. Eine Prise Luxus signiert deshalb stets die Tafel, wenn Sie Freunde erwarten. Jedes Detail der Tischdekoration verwöhnt das Auge, ohne sich forsch in den Vordergrund zu drängen. Der exquisite Touch ist eher den hochklassigen Materialien und der formvollendeten Ästhetik zu verdanken. Es ist Ihnen vielleicht noch nicht bewusst: Sie pflegen einen ähnlichen Geschmack wie Georg Arthur Jensen.

Der Silberschmied besuchte die Königlich Dänische Kunstakademie und verfeinerte sein Talent beim Hofjuwelier.

1904 gründete er das gleichnamige Unternehmen, das dänisches Design in die Welt hinaustrug. In den 1920er Jahren wurde hierfür sogar eine Filiale an der New Yorker Fifth Avenue eröffnet. Die nachfolgende Generation hielt nicht nur an seinen hohen Qualitätsansprüchen fest. Sie übernahm die Strategie des Gründers, mit verschiedenen Designern zusammenzuarbeiten.

georg-jensen-louise-campbell-kinderbesteck

Wegen seiner adligen Abstammung hätte Sigvard Bernadotte auf dem schwedischen Thron landen können. Der vierte Platz in der Rangfolge sorgte glücklicherweise dafür, dass der Graf seine Kreativität auslebte. Denn er entwarf 1939 einen Designklassiker, der bis heute das stilvolle Dinner adelt.

georg-jensen-bernadotte-besteck-24-teilig

Die Hochglanzpolierung verleiht dem Georg Jensen Besteck Bernadotte einen Hauch von Glamour. Die markante Aura ist den Längsrillen zu verdanken. Klassisch fällt die Form beim edlen Besteckset aus, das dem kulinarischen Event die Krone aufsetzt.

Minimalistische Augenschmeichler fürs Gaumenfeuerwerk

Kochen ist Ihr Hobby. Sie freuen sich auf jedes Ereignis, bei dem Sie Ihre Leidenschaft ausleben können. Präzise werden die Gänge des Menüs aufeinander abgestimmt. Auf dem Markt organisieren Sie Zutaten mit exzellenter Qualität. Die Rezepte sind nur eine Richtschnur. Die servierten Spezialitäten tragen Ihre Handschrift. Es ist eine Kunst, außergewöhnliche Gaumenschmeichler zu komponieren. Dazu passt eine Besteckset exzellent, das sich ebenfalls vom Konventionellen distanziert.

georg-jensen-arne-jacobsen-besteck

Arne Jacobsen ist jedem Designliebhaber ein Begriff. Er zählt weltweit zu den bedeutendsten Architekten. Sein funktionalistischer Stil ist unverwechselbar und für dänisches Design von großer Bedeutung. 1957 entwarf Arne Jacobsen ein Besteck, das durch seine eigenwillige Formsprache zum Blickfang avanciert. Die Gabel und das Messer wirken so futuristisch, dass ihre lange Vita verblüfft. Im Vergleich dazu mutet die Gestalt der Löffel angenehm weich an. Das matte Arne Jacobsen Besteckset gleicht einem individuellen Statement. Das weckt die Neugier aufs kulinarische Programm.

Diskrete Eleganz mit Ausdruckskraft

Weißes Tischtuch, funkelnde Kristallgläser und ein silberner Kerzenleuchter: Bei besonderen Anlässen bevorzugen Sie eine klassische Festtafel. Minimalistisch ist Ihre Tischdeko beim asiatisch angehauchten Dinner akzentuiert. Zu Weihnachten freuen sich die Kids, wenn ihre vielen Bastelarbeiten in Szene gesetzt werden. Mit prachtvollem Tafelsilber würde das Arrangement überladen wirken.

Georg Jensen Kinderbesteck Louise Campbell Serie aus Edelstahl

Wenn Sie abwechslungsreich dinieren, sind dezente Bestecksets optimal. Henning Koppel war für die Designgeschichte bedeutend, weil er einen neuartigen Ansatz bei der Gestaltung wählte. Die floralen Dekorelemente des Jugendstils, die bei Bestecksets noch häufig anzutreffen waren, sagten ihm nicht zu. Mit dem rigiden Funktionalismus konnte er sich aber ebenso wenig anfreunden. Er etablierte deshalb ein Design, das diskret und markant zugleich war.

georg-jensen-new-york-besteck

Im Jahr 1963 entwarf er für Georg Jensen ein Besteck, das ein typisches Beispiel für seine Entwürfe ist. Die kantigen Griffe orientieren sich an der geometrischen Klarheit des Modernismus. Dazu bilden die organisch geformten Funktionsbereiche einen ansprechenden Kontrast.

Die Löffel distanzieren sich von der ovalen Statur, die bis heute üblich ist. Sie sind beinahe kreisrund.

Mit diesen ungewöhnlichen Feinheiten verlieh der gelernte Bildhauer und Grafiker seinem Besteckset New York eine einzigartige Note.

Multitalente fürs unkomplizierte Leben

Nach der Arbeit steuern Sie geschwind Ihr Zuhause an. Denn in einer knappen Stunde steht das Mittagessen mit der ganzen Familie an. Im beeindruckenden Tempo bereiten Sie nicht nur das Lieblingsgericht der Kinder vor. Für den vitaminreichen Energieschub gibt es einen knackigen Salat.

georg-jensen-arne-jacobsen-salatbesteck

Damit die Augen der Kleinen strahlen, gesellt sich Schokoladenpudding hinzu. Niemand vermutet, dass der Tisch im Multitasking-Verfahren eingedeckt wurde. Denn versiert haben Sie Accessoires gekauft, die alltagstauglich und schick sind.

Designideen dieser Art waren die Spezialität von Grete Meyer.

Sie vertrat die Auffassung, dass jeder das Recht hat, sich mit hübschen Dingen zu umgeben. Diese Einstellung prägte nicht nur Ihr kreatives Schaffen. Sie passte hervorragend zur Philosophie von Georg Jensen. Er plädierte für einen Mix aus Schönheit und Funktionalität, der mit jeder Lebensart harmoniert. Dieser Philosophie bleibt die Marke bis heute treu.

georg-jensen-copenhagen-besteck-24-teilig

Das Copenhagen Besteck stammt aus der Feder der renommierten Designerin. Da der Gesamteindruck natürlich ist, wirkt es bei den lockeren Mahlzeiten nicht deplatziert. Feine Details wie die geschwungene Messerklinge sorgen dafür, dass die Ästhetik nicht spröde erscheint. Beim näheren Betrachten erscheint das Design sogar höchst individuell. Der Edelstahl ergänzt nicht nur eine elegante Note.

Das langlebige Material ist pflegeleicht.

Nach dem Essen dürfen Sie deshalb das Besteckset blitzschnell in die Spülmaschine einräumen. Dank der matten Veredelung erübrigt sich außerdem das Nachpolieren.