Startseite | Draußen | Gas- oder Holzkohlegrill

Gas- oder Holzkohlegrill

« Welcher Grilltyp ist für Sie richtig? »

Rauchige Aromen von BBQ-Spezialitäten setzen den lauen Sommerabenden im Garten das i-Tüpfelchen auf. Beim Equipment für die genussvollen Momente konkurriert der Gasgrill mit dem Holzkohlegrill, die beide ihre Fangemeinden kennen. Eva Solo präsentiert schicke Modelle, die mit den spontanen Facetten von Gas punkten. Wer offen für neue Impulse ist, wirft einen Blick auf den höfats CONE: Mit dieser ausgeklügelten Designidee ist es Allgäuer Ingenieuren gelungen, das Grillen mit Holzkohle zu optimieren und die Debatten rund um das bessere System auf den Kopf zu stellen.

Kulinarische Sommerträume spontan verwirklichen

Nach der Arbeit freuen Sie sich darauf, endlich das schöne Wetter zu genießen. Der Zwischenstopp in der Küche wird deshalb gestrichen und der Feierabendsnack auf der Terrasse zubereitet. Wer sich flink ein Barbecue gönnen möchte, schätzt die Vorteile eines Gasgrills. Gleiches gilt für Outdoorfans mit einem Mietvertrag, der offenes Feuer auf dem Balkon untersagt. Im Gegensatz zum Holzkohlegrill erledigt sich das Anfeuern komplett, wodurch die benötigte Temperatur nach wenigen Minuten gegeben ist. Zu einer nennenswerten Rauchentwicklung kommt es ebenfalls nicht, was für den nachbarschaftlichen Frieden bedeutend sein kann.

gasgrill-eva-solo

Ein kompaktes Multitalent für den Balkon entwarf das Studio Tools Design für die skandinavische Marke Eva Solo: Das Grillfass ist konisch geformt. Darin befindet sich nicht nur der Grill, sondern es lässt sich direkt auch die Gasflasche unterbringen. Kommt Appetit auf, wird aus dem Tisch im Handumdrehen ein betriebsbereiter Grill. Den Eva Solo Gasgrill gibt es in schwarz oder als Edelstahl-Ausführung.

Aromatische Rauchnote oder optimale Temperaturregulierung

Wer viel Wert auf Flexibilität legt und die vorbereiteten Leckereien zügig servieren möchte, zählt meist zu den Befürwortern von Gasgrills. Im Vergleich zum Holzkohlegrill entfallen damit einige Arbeitsschritte, da das Brennmaterial nicht angefeuert und in eine heiße Glut verwandelt werden muss. Ist kein Grillmeister am Werk, qualmt es dabei häufig unangenehm. Eine weitere Herausforderung gesellt sich beim klassischen Holzkohlegrill hinzu: Es benötigt einige Erfahrungen und bisweilen etwas Glück, um die Hitzeentwicklung beim Grillen richtig einzuschätzen. Eine zu zaghafte Vorgehensweise führt zu trockenen Steaks. Wird es am Rost zu heiß, ist das Äußere des Grillguts zu dunkel und das Innere noch roh.

holzkohlegrill-eva-solo

Wer derartige Pannen vermeiden möchte, bevorzugt einen Gasgrill mit Temperaturregler und verzichtet hierfür auf das Wesentliche beim BBQ: Raucharomen. Denn dieses Geschmackserlebnis entfällt bei einem Grill, der mit Gas betrieben wird. Glücklicherweise gibt es in Bayern ehrgeizige Ingenieure, die mit ihren innovativen Entwürfen den genussvollen Lifestyle im Freien bereichern. Dazu zählt der höfats CONE, mit dem Kompromisse bei der Funktionalität oder dem Genuss der Vergangenheit angehören. Denn die Allgäuer Jungunternehmer haben die Vorteile beider Konkurrenten für die BBQ-Ausstattung schlichtweg vereint.

Unkompliziertes Grillvergnügen mit Holzkohle dank Hitzeregulierung

Zur trichterförmigen Statur gesellen sich Kontraste zwischen schwarz beschichtetem und silberfarbenem Edelstahl. Angesichts der distinktiven Ästhetik avanciert der Holzkohlegrill CONE auch dann zum Blickfang, wenn er nicht im Einsatz ist. Der schicke Look ist jedoch eher ein willkommener Nebeneffekt. Denn das technisch ausgeklügelte Konzept von höfats ermöglicht Ihnen, mit Holzkohle zu grillen und die Hitze ähnlich effektiv zu regulieren wie bei Gas-Modellen. Beim gängigen Holzkohlegrill lässt sich die Hitzeeinwirkung nur begrenzt beeinflussen, indem der Rost mitsamt den Leckereien bei einem Balanceakt etwas höher platziert wird. Die junge Marke aus Bayern kehrt das Prinzip nicht nur um, sondern verfeinert den austarierenden Prozess.

Mit dem seitlichen Schieber wird die Glut im inneren Feuerkorb bewegt, um den Abstand zum Grillrost stufenlos zu verändern. Gleichzeitig verringert oder verstärkt sich aufgrund der gewählten Entfernung die Luftzufuhr, um das Feuer passend zum Bedarf mehr oder weniger zu schüren. Diese genial umgesetzte Idee, die zahlreiche Nachteile vom Holzkohlegrill aus der Welt schafft, sorgte bei einigen Jurys für staunende Gesichter. Der höfats CONE ging deshalb bei mehreren Wettbewerben wie dem Red Dot Design Award oder dem German Design Award als Gewinner hervor.

Praktisch durchdachtes Equipment für den Grillabend mit Lagerfeuerromantik

Das ambitionierte Team von höfats hegt eine Leidenschaft für gemütliche Outdoorevents, bei denen keine Wünsche unbeantwortet bleiben. Der CONE erleichtert Ihnen deshalb nicht nur die Entscheidung zwischen einem Gas- oder Holzkohlegrill. Gleichermaßen überzeugend sind die praktischen Details und ergänzenden Accessoires. Da sowohl ein Rost fürs Grillen als auch fürs Warmhalten zur Verfügung steht, können Sie bei der Gartenparty bis zu 15 Personen beköstigen.

hoefats-cone-holzkohlegrill

Eine pfiffige Ergänzung sind die Ablagebretter aus Bambus, die problemlos seitlich angefügt oder abgenommen werden können. Darauf können Sie das Grillgut vorbereiten, servierfertige Speisen drapieren oder ein Getränk abstellen. Wer beim BBQ auf seine Gesundheit achten möchte oder auf ein ansprechendes Branding wertlegt, freut sich über den emaillierten Gussrost mit Tropfblech. Damit erhalten die Steaks ein gleichmäßiges Rautenmuster und nehmen die gewünschten Rauchnoten an. Zugleich wird aber verhindert, dass tropfendes Fett in der Glut verbrennt.

hoefats-cone-ablagebrett

Im Rampenlicht steht der formschöne und unkompliziert handhabbare Grill CONE nicht nur während des Dinners. Haben die Gäste ihren Hunger gestillt, heben Sie den Kohlerost mit dem Schieber einfach bis zur oberen Kante an und legen etwas Holz auf. Gleich darauf bereichert eine urig knisternde Feuerstelle das Ambiente bei Ihrem gelungenen Grillfest.

hoefats-cone-gussrost-mit-tropfblech