Startseite | Accessoires & Lifestyle | Gartenparty planen
© karepa / Fotolia.com

Gartenparty planen

« Lieber spontan und locker oder gut durchgeplant? »

Es bereitet Freude, den lauen Abend mit Freunden im Freien zu genießen. Und wer einen Garten hat, möchte sich dieses Vergnügen im Sommer natürlich nicht entgehen lassen. Sitzgelegenheiten, Getränke, kulinarisches Programm und Gartendeko: Im ersten Moment scheint es aufwendig, eine Gartenparty zu planen. Mit dem richtigen Equipment und etwas Mut zur Lässigkeit steht dem Event allerdings gar nicht so viel Aufwand im Wege.

Der Charme einer Gartenparty liegt im Einfachen

Es muss nicht alles perfekt sein. Eine edle, stimmige Tischdeko, das versiert geplante Menü oder die lange Festtafel, an der sämtliche Gäste einen Sitzplatz finden: Derartige Aufgaben dürfen Sie von der Checkliste streichen. Gewiss haben Sie Gartenmöbel wie Loungesessel, Sitzsäcke oder eine Gruppe mit Tisch und Stühlen auf der Terrasse. Möglicherweise schlummern im Keller einige Campingmöbel. Ähnlich gut eignen sich Sonnenliegen, hübsche Picknickdecken oder innovative Luftsofas wie der Lamzac von Fatboy – einfach und lässig ist eben das Motto.

fatboy-lamzac-xxxl

Einfach und lässig lässt sich auch der sommerliche Lifestyle bezeichnen. Einfache Sitzmöbel, quer über den Garten verteilt, lässt die Partygäste den Ihren gesamten Außenbereich nutzen und den Abend abwechslungsreich erleben. Das Flair in der romantischen Ecke unterm Baum weicht beispielsweise vom Ambiente in der geselligen Runde auf der Wiese ab und lädt zum Reden abseits der Menge ein.

Ein weiterer Pluspunkt: Ein buntes Potpourri mit praktischen Accessoires und Freizeitaktivitäten weckt schöne Urlaubserinnerungen.

Atmosphärische Beleuchtung für alle Gelegenheiten

Pflanzgefäße, Figuren aus Keramik und ähnliche Deko werten tagsüber den Garten auf. Sobald die Sonne untergeht, haben Accessoires für die Außenbeleuchtung ihren großen Auftritt. Das gilt für den gemütlichen Feierabend zu zweit ebenso wie für die rauschende Party.

fermob-moon-lampe

Es ist deshalb generell sinnvoll, wenn Sie sich einige Outdoor-Lampen von Fatboy oder Fermob anschaffen. Entscheiden Sie sich beispielsweise für Leuchten, die Sie geschwind an einem Haken oder einem Baum befestigen können. Viele moderne Außenlampen sind mit LED-Modulen und Akkus ausgestattet, damit sich die Frage nach dem Stromanschluss erledigt.

fermob-balad-lampe

Die kabellosen Lichtquellen sind ideal, um die Sitzgruppen für die Gartenparty sanft zu erhellen. Ähnlich praktisch sind leuchtende Beistelltische, die Ihre privaten Sommerabende ebenso schick signieren wie das gesellige Outdoorevent.

moree-bubble-leuchtender-beistelltisch

Wer derart flexible Designideen bei der Grundausstattung bevorzugt, muss die stimmungsvolle Inszenierung der Party nicht planen. Es genügt, wenn wenige Highlights die alltägliche Gartendeko aufpeppen.

fatboy-party-polonaise-lichterkette

Empfangen Sie die Gäste zum Beispiel mit einer Luftballontraube am Gartentor und akzentuieren das Buffet mit einer ausgefallenen Fatboy Polonaise Lichterkette. So runden Sie die Party-Deko fröhlich ab und lenken das Interesse auf die vorbereiteten Leckereien.

Getränke gekonnt in Szene setzen

Für eine Gartenparty sind Cocktails ein gelungenes I-Tüpfelchen. Im Leben ergeben sich viele Situationen, in denen sich hochwertiges Barzubehör bewährt. Die Kollektionen renommierter Marken schmeicheln dem Auge und sorgen dafür, dass die festliche Bar zum Blickfang wird.

carl-mertens-schuettelcocktail-set-hampton

Von moderner Eleganz ist beispielsweise das Set Hampton von Carl Mertens geprägt, das dem Barkeeper der Party alle wichtigen Utensilien an die Hand gibt. Die Champagner-Schale von Georg Jensen eignet sich nicht nur für die prickelnden Winzerspezialitäten aus Frankreich. Das hochglanzpolierte Gefäß aus der Kollektion Manhattan ist ideal, um Getränke zu kühlen und bei der Gartenparty ansprechend zu präsentieren.

georg-jensen-manhattan-champagner-schale

Wenn Sie eine legere Party planen, genügt eine kleine Getränkeauswahl vollkommen. Halten Sie alkoholfreie Erfrischungen, eine Biersorte, einen spritzigen Weißwein und einen leichten Rotwein bereit. Wird außerdem ein leckerer Sommercocktail serviert, sind die Gäste mit Sicherheit zufrieden. Bleiben Sie bei der Zusammenstellung selbstbewusst und pragmatisch.

Konfrontieren Sie die Gäste mit den persönlichen Favoriten, von denen Sie sich in der Freizeit gerne ein Gläschen gönnen.

So können Sie fürs Gartenfest einen großzügigen Vorrat anlegen, anstatt die Mengen akribisch zu planen. Viele Getränkehändler ermöglichen inzwischen die Onlinebestellung und Lieferung der Produkte. Zum Repertoire gehört häufig auch Crushed Ice in großen Gebinden, das Sie für die Cocktails und Kühlung benötigen. So organisieren Sie das Getränke-Catering mit wenigen Klicks und fokussieren Sie sich auf das kulinarische Programm für die Gartenparty.

Getraenke gekonnt in Szene setzen
© seventysix / Fotolia.com

Ein kulinarisches Konzept oder von allem etwas?

Sie positionieren die Gartenmöbel etwas anders, nutzen die vorhandene Outdoorbeleuchtung für die Gartendeko, zaubern Ihr Barzubehör hervor und bestellen Getränke im Internet. Damit sind die meisten Punkte auf der Checkliste ohne großen Aufwand abgehakt. Nun geht es an das wichtigste: den köstlichen Part der Gartenparty zu planen. Zur Jahreszeit passt eine kulinarische Reise ans Mittelmeer. Bereiten Sie fürs Buffet beispielsweise einen spanischen Dip wie Mojo verde und Antipasti wie eingelegte Auberginen vor. Beide mediterrane Spezialitäten können schnell und mehrere Tage vorm Servieren zubereitet werden, wenn es die Organisation erleichtert. Am Festtag schneiden Sie Fladenbrot, griechischen Feta und Wassermelone auf. Schon freut sich die Gästeschar über ein tolles Sommerbuffet.

Grillparty im Garten
© karepa / Fotolia.com

Steuert der BBQ-Meister außerdem marinierte Lammkoteletts und zypriotischen Grillkäse bei, steht dem Urlaubsgefühl nichts mehr im Wege. Ähnlich flott lassen sich andere Mottos für die Gartenparty planen. Überraschen Sie die Gäste mit russischem Schaschlik, sauer eingelegtem Gemüse und Cocktails auf Wodka-Basis. Zünftig und lecker zelebrieren Sie das Sommerfest mit frischen Rostbratwürstchen aus der Landmetzgerei, Krautsalat, Laugengebäck und Fassbier.

Die unterschiedlichen Arrangements haben eine Gemeinsamkeit: sie verwöhnen die Partygäste ohne langwierige Vorbereitungen.

Auch spontane Partys werden zum Hit

Spätestens bei der Organisation des Caterings freuen Sie sich darüber, dass Sie die Gartenmöbel in der Außenanlage verteilt haben. Denn fürs Buffet steht die Terrasse zur Verfügung, die meist mit einer Steckdose ausgestattet ist. Das erleichtert Ihnen den Anschluss von Lichterketten, Warmhalteplatten oder ähnlichen Geräten. Mit einem Tisch und Sonnenschirm arrangieren Sie flott die Theke im Garten.

fatboy-stripesol-sonnenschirm

Für die Platzierung des Grills wählen Sie bewusst einen weiteren Winkel im Außenbereich. So bleiben die Partygäste in Bewegung. Wenn Sie ein geselliger Typ sind, ist ein Multitalent für die Events im Garten interessant. Den Cube von höfats können Sie beispielsweise als Beistelltisch, Grill und Feuerkorb verwenden.

hoefats-cube-feuerkorb

Ein leidiges Thema bleibt noch offen: das wechselhafte Wetter. Dabei hilft ein Blick über den kulturellen Tellerrand weiter. In Südeuropa käme kaum jemand auf die Idee, langfristig eine Gartenparty zu planen. Lassen Sie sich davon inspirieren und organisieren die vergnügliche Runde spontan, wenn sich ein sonnenverwöhnter Tag ankündigt. Posten Sie die Einladung locker an Kollegen, Nachbarn und Freunde. Wer kurzfristig Zeit hat, freut sich über das Angebot.

hoefats-cube-grillrost

Die südländische Strategie erspart Ihnen nicht nur die Vorbereitung einer Schlechtwetter-Alternative. Sie hat einen geselligen Vorteil: Es ergibt sich eine bunt gemischte Gästeliste, die neue Begegnungen und angeregte Gespräche provoziert.