Fatboy Lampen

« Die etwas anderen Leuchten »

Stilikonen werden modern interpretiert und mit den Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts optimiert: So lässt sich die Philosophie des niederländischen Unternehmens resümieren. Nach dem fulminanten Debüt mit einer hochwertigen Sitzsack-Kollektion stellt Fatboy Lampen vor, die das Leben ebenso vielseitig bereichern wie die fluffigen Allrounder für entspannte Stunden. Deshalb haben die Fatboy Tischleuchte Edison The Petit, das Multitalent Thierry Le Swinger und der üppige Lüster RockCoco 12.0 eine Gemeinsamkeit: Sie erobern im Sturm die Herzen der Designfans.

Edison The Petit – Hommage an den Erfinder der Glühbirne

Der finnische Designer Jukka Setälä erhielt für seine zeitgemäße Interpretation kultiger Sitzmöbel nicht die Aufmerksamkeit, die er sich verdient hätte. Bei Alex Bergman sprang hingegen sofort der Funke über. Deshalb schuf er die Rahmenbedingungen für die professionelle Vermarktung der Designidee, debütierte mit der ersten Kollektion im Jahr 2002 und verhalf so den Sitzsäcken zu einem fulminanten Comeback. Seither beweist der Gründer von Fatboy ein Gespür für distinktive Entwürfe, die für den gegenwärtigen Lifestyle wie geschaffen sind. So verwundert es nicht, das auch die Lampe Edison The Petit einer kreativen Punktlandung gleicht.

Puristische Leuchte mit victorianischen Zügen

Die Designer vereinen bei der Tischleuchte die ästhetische Strenge des Viktorianischen Stils mit den puristischen Trends der Gegenwart und der charmanten Silhouette von Wohnzimmerlampen aus Omas Zeiten. Gewidmet ist diese markante Melange dem Erfinder der Glühlampe. Thomas Edison wäre von den Lampen, die in drei Größen erhältlich sind, gewiss entzückt. Mit seiner Erfindung trug er einst dazu bei, dass die Bevölkerung nach Einbruch der Dunkelheit leichter für Helligkeit sorgen und den Feierabend flexibel auskosten konnte. So veränderte er mit seiner technischen Errungenschaft die private Lebensart.

Fatboy Edison Leuchte in drei Groessen

Mit funktionellen Vorzügen

Auch die Edison The Petit eröffnet ihren Besitzern dank der Nutzung innovativer Technik völlig neue Möglichkeiten. Durch die Energieeffizienz der integrierten LEDs ließ sich ein kabelloses Konzept mit Akku umsetzen. Dass die Leuchte aus einem ebenso hochwertigen wie leichten Kunststoff gefertigt ist, kommt nicht nur der distinktiven Ästhetik zugute. Das kompakte Multitalent begleitet Sie unbeschwert zu jedem Ort in der Wohnung und im Außenbereich, an dem Sie sich eine gezielte Ausleuchtung oder indirektes Licht wünschen. So greift die Tischlampe die Grundidee aus dem 19. Jahrhundert auf, um die Funktionalität im Sinne des Erfinders zu verbessern.

Fatboy Edison Leuchte The Grand

Transloetje – faszinierende Transparenz

Den talentierten Designern der niederländischen Marke genügt das Verändern weniger Nuancen, damit ein Klassiker zum Novum avanciert. So kann die Fatboy Transloetje ihre enge Verwandtschaft mit der Edison-Kollektion nicht leugnen, entfaltet jedoch einen völlig eigenständigen Charakter. Der Clou bei der ausgefallenen Leuchte ist der transparente Kunststoff, der sich pur oder leicht getönt präsentiert. So wird das technische Innenleben mit der Glühbirne, der Verkabelung und weiteren Bauteilen ins Rampenlicht gerückt und ein Element des ästhetischen Designs.

Fatboy Transloetje

Ein Tippen auf den Leuchtenfuß reicht aus, um sich an der tollen Lichtwirkung der portablen und aufladbaren Transloetje zu erfreuen. Besonders schick macht sich ein Ensemble mit verschiedenen Farbvarianten der Designleuchte im Wohnzimmer oder auf der Terrasse.

Bolleke – pure Harmonie für spontane Typen

An die Kugelleuchte der Bauhaus-Ära erinnert die Fatboy Bolleke ebenso wie an eine Perle. Die schmucke Aura der maritimen Kostbarkeit ergibt sich vornehmlich aus der runden Form und der seidigen Textur der Oberfläche. Dieser Designansatz überzeugt nicht nur optisch, sondern ermöglicht zugleich eine große Lichtstreuung. So eignen sich die Lampen der Produktlinie Bolleke wunderbar für die diffuse Allgemeinbeleuchtung.

Fatboy Bolleke

An dem kabellosen Leuchtendesign hält die Marke auch bei dieser Serie fest, die obendrein mit einer pfiffigen Schlaufe für die flinke Montage ausgestattet ist. Dadurch wertet die Perle der LED-Technologie spontan das Ambiente im Innenraum, im Garten oder beim Picknick im Park auf.

Lampie-on – dekorative Designleuchte mit einer Prise Nostalgie

Die unkonventionelle Fatboy Lampie-on lädt Sie zu einer Phantasiereise in die Vergangenheit ein. Die Leuchten der Kollektion greifen unübersehbar die altertümliche Formsprache von Öllampen auf, die vor dem Siegeszug des elektrischen Lichts den Alltag begleiteten. Unterstrichen wird die nostalgische Aura durch den Schieberegler, der bei dem historischen Vorbild üblich war und die Bedienung der dimmbaren Lampie-on charakterisiert.

Fatboy Lampie-on Deluxe

Ob Sie die zeitgemäße Version der Öllampe für einen Spaziergang im Wald, die Partydekoration oder für die Lichtgestaltung im Wohnzimmer verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Denn die LED-Lampe mit Akku und praktischem Haken ist in allen Situationen des Lebens eine Bereicherung.

RockCoco 12.0 – stylischer Pomp fürs unkonventionelle Flair

Dass Fatboy Lampen einem eindrucksvollen Streifzug durch die Historie der Beleuchtung gleichen, ist Ihnen angesichts der illustrierten Beispiele bereits klar. Dennoch ist es verblüffend, dass sich die Marke an ein extraordinäres Revival des spätbarocken Lüsters heranwagt. Die renommierten Künstler DeMarkersVan und Joris Laarman arrangierten zwölf LED-Module im prachtvollen Stil des 18. Jahrhunderts und relativierten die Pracht durch die offensive Präsentation der knallroten Verkabelung.

Fatboy RockCocoSo gesellt sich zu dem historisierenden Glamour eine rebellisch anmutende Extravaganz. Der Kronleuchter kommt mit einem sieben Meter langen Kabel ins Haus und wird über die Steckdose mit Strom betrieben. Dank der technischen Konzeption kann der Fatboy RockCoco 12.0 sowohl in der Wohnwelt als auch im Außenbereich das Ambiente majestätisch abrunden.

Thierry le swinger: Paradebeispiel für ein Höchstmaß an individueller Freiheit

Die Fatboy Lampen zeichnen sich durch eine pure und ausgefallene Ästhetik aus. Damit sprechen die Lifestyle-Accessoires für sich und harmonieren mit allen erdenklichen Einrichtungsstilen. Das junge Label gewährt Ihnen nicht nur viel Freiraum bei der individuellen Raumgestaltung. Bei den meisten Modellen bleibt offen, wann, wo und in welcher Form Sie die Leuchten im konkreten Moment nutzen. Auf einen flachen Zylinder im puristischen Weiß begrenzt sich die Fatboy Thierry le swinger.

Fatboy Thierry le swinger

Es spricht nichts dagegen, das geometrische Leuchtmodul beim legeren Dinner im Grünen schlichtweg auf die Wiese zu legen. Alternativ fixieren Sie die Verwandlungskünstlerin mittels der Öse und dem farbig ummantelten Seil wie eine Pendelleuchte oder in Kombination mit dem Spieß wie eine Fackel im Boden.

Ob Sie sich nach der blitzschnellen Montage an den brillant durchdachten Lampen des niederländischen Designgiganten drinnen, draußen oder unterwegs erfreuen, entscheiden Sie als emanzipierter Designfan selbst.