Startseite | Draußen | Richtig grillen mit dem Eva Solo Grill

Richtig grillen mit dem Eva Solo Grill

« Dänisches Design für große Gasgrills oder praktische Tischgrills »

An einem lauen Abend treffen Sie sich am hübsch gedeckten Tisch auf der Terrasse. Derweil entfaltet sich beim Grillen ein unwiderstehlicher Duft und schürt die Vorfreude auf das gemeinsame Dinner. Nahezu jeder fiebert der Grillsaison entgegen, um die Freizeit an der frischen Luft mit dem kulinarischen Genuss zu verbinden. Wenn Sie die warme Jahreszeit bestmöglich auskosten möchten, sind ein paar Grilltipps ebenso relevant wie das richtige Grillzubehör. Erst dann bereitet die Zubereitung Spaß und schmeichelt das servierte Ergebnis dem Gaumen.

Starten Sie die Grill-Saison bei Ihnen zuhause!
© karepa / Fotolia.com

Gemütliches Dinner-Erlebnis mit dem klassischen Holzkohlegrill

Emotionale Diskussionen rund ums Equipment münden meistens in der Quintessenz, dass Sie sowohl mit Gas als auch mit Kohle richtig grillen können. Schließlich kommt es darauf an, welche Atmosphäre bei dem köstlichen Intermezzo gewünscht wird und welche Zubereitungsmethode sich für das Grillgut empfiehlt. In vielen Situationen geht nichts über den Holzkohlegrill. Das offene Feuer passt vorzüglich zum Ambiente im Freien und erzeugt beim Garen dezent rauchige Röstaromen, die sich mit keinem Gewürz imitieren lassen.

Eva Solo Tischgrill

Deshalb sollte ein schickes Modell wie der Eva Solo Tischgrill für Holzkohle in keinem Haushalt mit Balkon oder Garten fehlen. Bei der Konzeption berücksichtigte das Team von Tools Design alle bedeutenden Kriterien für einen erstklassigen Holzkohlegrill. Die Basis aus Edelstahl in Form eines Fasses erweist sich als standfest und dementsprechend sicher. Die gerundete Statur verzichtet auf jegliche Ecken und Kanten, damit das Reinigen mit der Grillbürste geschwind erledigt ist. Der unkomplizierten Nachbereitung kommt auch entgegen, dass der integrierte Kohlebehälter mit einem Griff ausgestattet ist und die Asche unproblematisch entsorgt werden kann. Damit erleichtert sich die Pflege des Eva Solo Grills deutlich, der mit einer schützenden Abdeckung versehen ist und immer für eine Grillsession bereitsteht.

Die Investition in eine praktisch durchdachte Ausstattung gehört zu den grundlegenden Grilltipps.

Nur so sprechen Argumente rundum den Aufwand nicht gegen den Einsatz von Kohle. Ebenso bedeutend ist es, dass perfekte Gastgeber bei der Einladung zum Grillen umdenken. Ähnlich wie bei der Show-Küche im Gourmetrestaurant ist die Zubereitung ebenso Teil des Events wie das sukzessive Servieren der kulinarischen Produkte über einen längeren Zeitraum. Demnach dürfen die Gäste das Entzünden des Feuers gerne miterleben und müssen nicht unentwegt vor einem gefüllten Teller sitzen. Nach rund dreißig bis vierzig Minuten wird die glühende Kohle äußerlich grau und hat die optimale Temperatur fürs Grillen erreicht. Wer den Freunden die Wartezeit mit Dipps, frischgebackenem Brot und guten Gesprächen versüßt, muss keine Beschwerden befürchten.

Flinker Genuss und mehr Handlungsspielraum dank Gasgrill

Eva Solo Grills sind in zwei Größen fürEva Solo Gasgrill mit zwei Deckeln Holzkohle erhältlich, die jeweils für vier oder sechs Personen geeignet sind. Wenn die Gästeliste beim Barbecue länger ausfällt, stößt aber auch die größere Variante mit einem Durchmesser von rund sechzig Zentimetern an ihre Grenzen. Deshalb ist es taktisch klug, für derartige Anlässe einen zweiten Grill parat zu haben, um richtig Grillen zu können. Wer dabei auf den Eva Solo Gasgrill setzt, erweitert die Funktionalität und Vielseitigkeit seiner Ausstattung enorm.

Der Entwurf orientiert sich an am Holzkohlegrill der Marke, wodurch sich bei der gemeinsamen Nutzung ein perfektes Doppel ergibt. Einzeln punktet das Gasmodell im Alltag, da sich das Vorheizen auf wenige Minuten beschränkt. Gleich darauf dürfen die Grillmeister loslegen, um für den Feierabend eine leckere Mahlzeit zu zaubern. Dank der gewählten Formsprache und des ergänzenden Deckels können beide Varianten von Eva Solo alternativ als Hocker verwendet werden. Damit erübrigt sich der Gedanke, die Ausrüstung nach dem Grillabend zu verstauen. So ist der Gasgrill während der ganzen Saison einsatzbereit und wird ein ernstzunehmender Konkurrent für die Küche.

Richtig Grillen kann auch Schmoren bedeuten!

Während zum Beispiel Spareribs erst durch die Zubereitung auf dem offenen Feuer eine wahrhaftige Delikatesse werden, empfiehlt sich unter anderem bei einigen Gemüsesorten die Kombination von Schmoren und Braten. Bei dieser Disziplin punktet der Gasgrill, da die Temperatur gesteuert und die Haube ins Spiel gebracht werden kann.

Eva Solo To Go Grill

Viele Profis arbeiten zugunsten des abwechslungsreichen Menüs und der optimalen Garmethode mit beiden Modellen parallel, woran Sie sich gerne orientieren dürfen. Wer unterwegs für ein Barbecue gerüstet sein möchte, leistet sich obendrein die Eva Solo Grill to Go Version der skandinavischen Marke. Das transportable Designkonzept wurde von Claus Jensen und Henrik Holbæk bis ins kleinste Detail durchdacht. Die funktionale Brillanz spiegelt sich beispielsweise in den mitgelieferten Transportriemen oder in den Griffen wider, die während der Nutzung kalt bleiben.

Accessoires für ambitionierte Grillmeister

Wer richtig grillen möchte, darf auf denGrill Accessoires von Eva Solo fachkundigen Umgang mit dem Gargut nicht verzichten. Hierzu gehört, dass Sie die Marinade selbst kreieren und somit den Barbecue-Spezialitäten ihre individuelle Note verleihen. Um einen gleichmäßigen Garvorgang zu begünstigen, sollten Sie das vorbereitete Fleisch oder Gemüse frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen. Wenn Sie die Vorbereitungen in den praktischen Porzellan-Schüsseln von Eva Solo mit Griff vornehmen, können Sie die rohen Zutaten sehr ästhetisch neben dem Grill arrangieren und sparen sich einen Abwasch.

Beherzt wird beim weniger richtigen Grillen zum Wenden mit der Gabel in das Steak gestochen und der aromatische Fleischsaft verpufft auf den heißen Kohlen. Bei diesem Anblick bekommt jeder Koch Gänsehaut. Deshalb ist hochwertiges Grillzubehör unverzichtbar, zu dem mindestens eine Grillzange und ein Pfannenheber zählen. Beide Utensilien sollten für die Hitzeentwicklung geeignet und mit Griffen ausgestattet sein, die sich nicht erwärmen. Diese Eigenschaften sind für die persönliche Sicherheit ebenso wichtig wie für die versierte Zubereitung. Mit der geriffelten Grillzange lassen sich Würstchen unbeschadet drehen, während sich der Heber bei vielen Fleischspezialitäten bewährt. Kommt nun noch eine Grillbürste bei der Reinigung des Rosts ins Spiel, reihen Sie sich in die Liga der Grillprofis ein. Schließlich gehört auch die Reinigung hinterher zum richtig Grillen