Startseite | Features | Cane-line Divine Outdoor Hocker

Cane-line Divine Outdoor Hocker

« Von Hand gestrickte Gemütlichkeit »

Die Dänen sprechen von Hygge. In Schweden nennt man es Lagom. Stets geht es um eine Lebensart, die schlichtweg glücklich macht. Eine bedeutende Aufgabe übernehmen dabei vertraute Wohnaccessoires, die langfristig und uneingeschränkt Freude bereiten. Der Sitzhocker Divine ist nicht nur dafür ein gelungenes Beispiel. Er verdeutlicht die sympathische Philosophie der dänischen Designmarke Cane-line.

Wohnkomfort als Markenidentität

Sie öffnen die Eingangstür und seufzen beseelt auf. Ihnen ist kein Ort bekannt, an dem Sie sich derart wohlfühlen. Jedes Detail lädt dazu ein, das Leben bequem, unkompliziert und abwechslungsreich zu genießen. Wenn das Ihrer Vorstellung vom behaglichen Zuhause entspricht, passt der Cane-line Divine Hocker zum Wohnkonzept.

cane-line-divine-hocker-grau

Das Ziel der skandinavischen Designmarke ist seit rund dreißig Jahren der Komfort. Das bezieht sich auf alle inhaltlichen Nuancen des Begriffs. Bei der Konzeption des Divine Outdoor Hockers achtete man darauf, dass er beim Sitzen mit seiner Bequemlichkeit überzeugt. Der Grad der Festigkeit wurde so gewählt, dass sich der Hocker auch für andere Nutzungsideen empfiehlt. Das Gewicht von weniger als vier Kilogramm kommt dem Wunsch entgegen, spontan den Standort zu verändern. Für die Fertigung wählt man ein Material, das sich mühelos pflegen lässt. So bedenkt der Hersteller alle Aspekte, die ein komfortables Einrichtungsobjekt ausmachen.

Zeitgemäße Interpretation nordischer Behaglichkeit

Die hyggelige Lebensart der Dänen freut sich über eine große Fangemeinde. Dabei spielt die Nationalität ebenso wenig eine Rolle wie der persönliche Geschmack. Der skandinavische Ansatz liefert eher übergeordnete Ideen fürs Einrichten: Vertraute Elemente kommen der Gemütlichkeit zugute. Praktisch durchdachte Designobjekte bewirken, dass bei der Nutzung Freude aufkommt. Wie Sie derartige Anregungen auf Ihr Wohnumfeld übertragen, bleibt Ihnen überlassen. Die Kinder wünschen sich im Wohnzimmer spontan einen niedrigen Beistelltisch fürs Brettspiel. Nach dem Eintreffen der Gästeschar reichen die Sitzgelegenheiten auf dem Sofa nicht aus. Die hochgelegten Füße kurbeln den Entspannungsfaktor beim TV-Abend an.

cane-line-divine-hocker-farben

Für alle Situationen bietet sich der Cane-line Divine zuvorkommend an. So steigert sich die Lebensqualität allein dadurch, dass er präsent ist. Mit der reduzierten Formgebung bekennt sich der Sitzhocker nicht nur zu modernen Trends. Er fügt sich angenehm dezent ins Wohnumfeld ein. Die einfarbige Gestaltung forciert diesen Einklang zusätzlich. An handgearbeiteten Heimtextilien lässt sich ablesen, wie sie entstanden sind. Sie verweisen auf Hobbys mit langer Tradition, die bereits Omas urige Stube aufwerteten. Daran knüpft der Divine gekonnt an. Er weckt mit seiner Strickoptik herzerwärmende Emotionen.

Ein Hauch von Tradition dank innovativer Technologien

Die dänische Wohnkultur Hygge ist mit dem Lagom der Schweden eng verwandt. Das zweite Lebensprinzip betont aber noch deutlicher, wie wichtig die bewusste Produktwahl fürs anhaltende Glück ist. Das wunderbare Möbeldesign hilft kaum weiter, wenn es nicht zweckorientiert ist. Gleiches gilt für eine Funktionalität, die nur ein Bedürfnis beantwortet. Denn harmonisierende Wohnwelten zeichnen sich dadurch aus, dass nichts Überflüssiges die Atmosphäre beschwert. Der Vertrautheit räumt die schwedische Lebensphilosophie ebenfalls eine große Bedeutung ein. Dieses ausbalancierte Gefühl lösen Lieblingsstücke aus, die im Idealfall rund ums Jahr und lebenslang die privaten Gefilde charakterisieren.

cane-line-divine-hocker-garten

Traditionelle Handwerkstechniken trotzen seit Gedenken den schnelllebigen Trends, weil ihre Faszinationskraft unnachahmlich ist. Der Clou beim Divine ist, dass sein Äußeres von Hand gestrickt wird. Die Herstellungsart harmoniert fabelhaft mit dem wohnlichen Flair im Innenraum. Taucht sie draußen auf, wirkt die Gestaltungsidee hingegen unkonventionell. Für den Einsatz im Freien wurde der Outdoor-Hocker originär entworfen. Umsetzen ließ sich die aparte Designidee nur, weil sich Cane-line für fortschrittliche Materialien offen zeigte. Dem Betrachter erschließt sich nicht, dass sich hinter dem anheimelnden Strickmuster ein hochmoderner Kunststoff verbirgt. Er übernimmt beim Objektdesign aber eine Schlüsselfunktion.

divine-hocker-tuerkis

Den Wetterbericht haben Sie verpasst. Der Hocker erlebt deshalb bei seinem Sommereinsatz einen kräftigen Regenschauer. Das beunruhigt Sie kaum, weil das schnell trocknende Gewebe dafür geschaffen ist. Beim Toben wird er Divine im Kinderzimmer mit einem Saftbad konfrontiert. Sie zucken wiederum nur entspannt mit den Achseln. Denn es genügt ein Waschgang, um die Folgen der kleinen Unachtsamkeit zu beseitigen. Diese Kombination aus zeitloser Schönheit und entgegenkommender Art ist das Geheimnis der skandinavischen Designmöbel. Sie sorgt dafür, dass einem die unkomplizierten Lebensbegleiter ans Herz wachsen.

Nachhaltige Einrichtungsideen für reflektierte Designfans

Bei der Produktion wird auf den schonenden Umgang mit Ressourcen wertgelegt. Die Beschäftigungsbedingungen in den Zulieferbetrieben überzeugen. Kinderarbeit steht für sie ebenso wenig zur Diskussion wie eine unfaire Bezahlung. Beim Herstellungsprozess achten die Kooperationspartner darauf, dass die Umwelt nicht unnötig belastet wird. Diesen hohen Ansprüchen wird Cane-line nicht nur beim Divine gerecht. Der Umweltschutz und die Sozialverträglichkeit zählen zu den tragenden Säulen der Markenphilosophie. Das Unternehmen gibt sich außerdem mit dem Gegebenen nicht zufrieden. Es setzt sich engagiert für Verbesserungen ein. So trübt nichts die Freude an den glückstiftenden Designkollektionen aus Dänemark.

cane-line-lighthouse

Die Planungen für die Adventsdeko stehen unmittelbar vor der Tür. Dafür ist die Serie Lighthouse wie geschaffen. Die großzügig konzipierten Laternen von Cane-line bieten genügend Raum, um dem gemütlichen Kerzenlicht einen saisonalen Akzent zu verleihen. Bestücken Sie beispielsweise ein längliches Modell mit vier Kerzen und einem Christstern. So ergibt sich eine individuelle Interpretation des Adventskranzes, die Ihre Gäste gewiss lobend bewundern. Bei den nächsten Besuchen fühlen sich die aufmerksamen Freunde erneut zum Applaus bewegt. Im Frühjahr offenbart das Accessoire nicht nur sein Talent als Gewächshaus. Es sorgt dafür, dass die vorgezogenen Setzlinge zu ansprechender Wohndeko avancieren.

cane-line-lighthouse-teak

Im Sommer signiert das vertraute Objekt als Windlicht die Atmosphäre auf der Terrasse. Aber nicht nur das: Die Lounge-Hocker kommen den regelmäßigen Hausbesuchern ebenfalls bekannt vor. So verdeutlichen Sie stilvoll, dass man für facettenreiche Dekorationsideen nicht unzählige Saisonartikel benötigt. Wenige Alleskönner reichen vollkommen. So sieht gelebte Nachhaltigkeit aus.